Excite

Zum Tod von David Bowie: Die Reaktionen aus dem Netz

  • Alphadogs Nürnberg / Twitter

Mit David Bowie verliert die Welt einen der kreativsten und größten Superstars der Musikszene. Am 10. Januar starb der britische Sänger an einem Krebsleiden. Musikerkollegen und Fans sind gleichermaßen bestürzt und traurig, denn die Nachricht vom Ableben Bowies kam überraschend. Dass der Musiker an Krebs erkrankt war, das war bisher nicht bekannt. David Bowies Management teilte dies über Facebook mit. Regisseur Duncan Jones, der Sohn Bowies, bestätigte dies dann via Twitter und schrieb, es sei "sehr traurig zu sagen, dass es wahr ist. Ich werde für eine Weile offline sein." Aber auch andere Promis meldeten sich zu Wort.

Auch in der Politik mochte man den Sänger. Der britische Premierminister David Cameron twitterte, dass er "mit der Musik des Popgenies aufgewaschen" und dass es ein riesiger Verlust wäre. Und die deutsche Bundesregierung erinnert in einem Tweet an Bowies Verdienste beim Fall der der Berliner Mauer: "Auf Wiedersehen, David Bowie. Du bist nun unter den Helden. Danke, dass Du dabei geholfen hast, die Mauer zum Einsturz zu bringen". Punk-Ikone Billy Idol meinte, dass er den Tränen nahe gewesen sei, als er vom plötzlichen Tod hörte. Auch die britische Band Massive Attack erinnert in einem Tweet an den verstorbenen Popstar. Und Iggy Pop war einer der engsten Freunde Bowies. Die Freundschaft bezeichnete er als "Licht seines Lebens". David Bowie sei "der Beste" gewesen und habe niemals eine großartigere Person getroffen.

Auch in den USA ist man tief betürzt. Sängerin Cher gab zu, "am Boden zerstört" zu sein. Die musikalische Leistung lobte Pharrell Williams und twitterte, dass David Bowie ein "wahrer Innovator, ein wahrer Kreativer" gewesen sei. Auch Kanye West lobte dies und nannte den Verstorbenen "so unerschrocken, so kreativ". Aus dem Weltall twitterte der Astronaut Timothy Peak seine Trauer über den Verlust. Und aus dem Vatikan meldete sich Kardinal Gianfranco Ravasi zu Wort und twitterte die Textzeilen zum Bowie-Hit "Space Oddity".

Auch als Schauspieler war David Bowie tätig. Seine Kollegen sind ebenfalls bestürzt. "Ich habe deine Musik geliebt. Ich habe dich geliebt. Einer der größten Unterhaltungskünstler, der je gelebt hat", schrieb Oscar-Preisträger Russell Crowe. Elijah Wood aus "Herr der Ringe" gab zu, dass er sich nie eine Welt ohne David Bowie vorgestellt habe. Und Mark Ruffalo, der den Hulk in den "Avenger"-Filmen spielt, twitterte "Ruhe in Frieden, Vater aller Freaks. Sehr, sehr trauriger Tag". Man sah es bei der Verleihung der Golden Globes, die an David Bowies Todestag stattfand. Mark Ruffalo lächelte weniger als sonst.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017