Excite

X-Factor: Sarahs Schützling Pino muss gehen

Bei der vierten Live-Show von X-Factor auf Vox flog Sarah Connors Schützling Pino Severino aus der Casting-Show. Nach den Mentoren Glueck und Brönner musste nun auch Connor von einem ihrer betreuten Künstler Abschied nehmen. Unter dem Motto 'Mystery Night' und der optischen Beihilfe von zwei Tänzerinnen sang Pino den Rolling Stones Klassiker 'Sympathy for the devil', konnte sich beim Publikum damit aber nicht gegen die anderen fünf Bewerber durchsetzen.

Im Duell gegen Anthony Thet probierte Pino dann mit 'The Climb' von Miley Cyrus sein Glück und wurde von Juror George Glueck letztendlich nach Hause geschickt, weil dieser schon länger mit der Performance des 18-Jährigen unzufrieden war und ihn auf der Bühne stellenweise als 'zu arrogant' empfand. Mit seinen letzten Worten: 'Bevor ich jetzt weine, verabschiede ich mich von den Zuschauern,' sagte der Kölner Sänger Lebewohl vom Traum des Sony-Plattenvertrags. Edita Abdieski kam diesem Traum mit ihrer Performance des Gossip-Krachers 'Heavy Cross' ein gutes Stück näher. In der siebten Live-Show am 2. November treten Gossip dann auch in der Sendung auf.

Besonders Mati Gavriel erntete viel Lob für seine Jeff-Buckley-Interpretation von 'Hallelujah'. Auch Gluecks Powerfrauen-Truppe Big Soul zeigte diesmal mit 'Thriller' von Michael Jackson wieder einmal eine sehr solide Leistung. Marlon Bertzbach bekam für den Cranberries-Hit 'Zombie 'allerdings kritische Töne der Juroren zu hören. Über das Talent der Show-Acts waren sich dann aber alle wieder einig: US-Star Usher kündigte seine kommenden Deutschlandkonzerte mit seiner neuen Single 'DJ got us Fallin in Love' an und Culcha Candela sorgten mit 'Move it' für gute Laune.

Damit stehen die Top5 für die fünfte Live-Show fest: Edita Abdieski, Mati Gavriel, Marlon Bertzbach, Big Soul und Anthony Thet. In der nächsten Live-Show am Dienstag wird Juror und Mentor der 'Über-25-Jährigen' Till Brönner als Show-Act auf der Bühne stehen. Sarah folgt ihm eine Woche später, wenn von den übrigen Kandidaten nur noch drei dabei sein werden. Pino Severino wird schon mal nicht mit von der Partie sein, aber vielleicht winkt ihm fernab von X-Factor ja noch ein anderer Plattenvertrag und wir sehen ihn schon bald wieder im TV.

Bild: vox.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017