Excite

Im Kino: 'We want Sex' und 'Fasten auf Italienisch'

Neben all den Hollywood-Starts des neuen Jahres kann auch das europäische Kino noch überzeugen, die britische Tragikomödie 'We want Sex' portraitiert eine Heldin der Arbeiterklasse. Außerdem startet der französische Film 'Fasten auf Italienisch' um einen Algerier, der keiner sein will.

In 'We want Sex' wird der Zuschauer ins britische Dagenham des Jahres 1968 versetzt. Nur ein Bruchteil der Arbeiter im lokalen Ford-Automobilwerk ist weiblich, die meisten nähen Sitze für die Farhzeuge zusammen. Genau diesen Frauen werden eines Tages die Löhne gekürzt, als Begründung werden ihre fehlende Ausbildung angegeben. Beschwerden prallen beim Management ab, die Frauen werden gar nicht erst ernst genommen. Daher entschließen sie sich zu drastischeren Mitteln mit bald ebenso drastischen Folgen.

- Hier gehts zum Trailer von 'We want Sex'

Angeführt von der energischen Rita (Sally Hawkins) treten die Frauen erst in einen Warnstreik und zetteln bald danach eine grundsätzliche Diskussion über die Gleichbehandlung der Geschlechter an. Die Stimmung kippt allerdings, als das Werk schließen muss, weil keine Autositze mehr hergestellt werden können. Der Kampf gegen Konzernbosse verlagert sich plötzlich nach Hause, denn nun verlieren auch die Ehemänner ihre Jobs.

Schon in 'Kalender Girls' hat es der britische Regisseur Nigel Cole bestens verstanden, starke Frauen ins Zentrum eines humorvollen Films mit ernsten Motiven zu setzen. Auch 'We want Sex' basiert auf Tatsachen und erzählt trotz aller Leichtigkeit eine bewegende Geschichte. Mit den Golden Globe-Gewinnern Sally Hawkins und Bob Hoskins ist dabei die perfekte Besetzung gefunden, darüber hinaus sind die tolle Austattung und die Liebe zum Detail hervorzuheben.

In 'Fasten auf Italienisch' geht es um Dino Fabrizzi (Kad Merad), den rassigen Italiener, der Autos am laufenden Band verkauft und ein goldenes Kruzifix um den Hals trägt. Nur heißt Dino in Wahrheit Mourad und schämt sich seiner algerischen Herkunft. Als sein Vater krank wird und ihn bittet, an seiner Stelle den Ramadan zu feiern, unternimmt er alles, um in kürzester Zeit ein guter Muslime zu werden. Die französische Tragikomödie von Olivier Baroux ist vor allem aufrichtig und ehrlich, deshalb wechselt sie leichtfüßig zwischen Komik und der Ernsthaftigkeit kultureller Fragen hin und her. Hauptdarsteller Kad Merad ('Willkommen bei den Sch'tis') beherrscht das Genre übergreifende Spiel ebenso und verleiht dem Mann auf der Suche nach seiner kulturellen Identität große Sympathie.

- Hier gehts zum Trailer von 'Fasten auf Italienisch'

Die heutigen Kinotipps laden zum Lachen, zum Gerührtsein und zum Nachdenken ein. Ganz nebenbei halten 'We want Sex' und 'Fasten auf Italienisch' auch noch die Ehre des europäischen Kinos in einer Woche voller US-Blockbuster hoch.

Bild: www.wewantsex-derfilm.de, www.fasten-auf-italienisch.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017