Excite

Von Mäusen und Superhelden: Disney kauft Marvel

Für die riesige Summe von 4 Milliarden US-Dollar hat der Micky Maus-Konzern Walt Disney den kultigen Comicverlag Marvel übernommen. Auch wenn dadurch die Disney-Aktien kurzfristig gefallen sind, wie die Financial Times Deutschland berichtet, könnte sich die Investition lohnen.

Hulk, Spiderman, X-Men, Die Fantastischen Vier auf der einen Seite, auf der anderen Donald Duck, Micky Maus, Goofy und Gustav Gans. All diese Comicfiguren leben fortan unter einem Dach. Denn der Walt Disney-Konzern, der die niedlichen und oft tollpatschigen Figuren aus Entenhausen vermarktet, übernimmt jetzt den Comic-Verlag Marvel mit seinen Superhelden.

Das Ziel der Investition ist klar. Walt Disney möchte sich auch einem älteren und vor allem männlichen Publikum zuwenden. Das war bisher mit den Comics und Verfilmungen wie Arielle – Die Meerjungfrau oder König der Löwen nur bedingt möglich. Die Superhelden-Verfilmungen wie etwa die megaerfolgreiche Spiderman-Reihe wurde aber bisher von der Konkurrenz produziert. Das soll sich nun ändern. Aber nicht nur Peter Parker und seine spinnenartigen Fähigkeiten laufen gut im Lichtspielhaus. Auch X-Men, The Fantastic Four, Hulk und Blade spielten Topergebnisse ein.

Aber nicht nur im Kino soll die große Disney Marketing-Strategie demnächst ziehen, wie FTD berichtet. Die Marvel-Figuren sollen nun auch in Disney-Themenparks und auf Disney-Kreuzfahrtschiffen eingebaut werden. Die Übernahme könnte sich also recht schnell lohnen. Und außerdem: Die Summe für die Marvel-Übernahme bezahlt Disney doch auch der Portokasse, immerhin hat man mit Dagobert Duck und dessen mit mehreren Fantastilliarden gefüllten Geldspeicher den reichsten Enterich der Welt schon lange in seinen Reihen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017