Excite

Usher: Peinlicher Konzertabbruch in Berlin

Bereits am Mittwochabend musste Usher tausende Fans enttäuschen, als er sein Berliner Konzert in der O2-World aus gesundheitlichen Gründen absagen musste. Sein Auftaktkonzert in Deutschland wurde daraufhin um einen Tag verlegt, doch auch bei seinem gestrigen Nachholkonzert hielt der R'n'B-Star nicht bis zum Ende durch und glänzte einzig durch sein mitleiderregendes Rumgehopse.

Nach einem DJ-Set, das den abermalig angereisten Fans einheizte, kam Usher gegen 20.30 Uhr auf die Bühne, um eine wie versprochen 'großartige Show' abzuliefern. Doch weder seine Tanzmoves noch sein Gesang gelangen dem 32-Jährigen so richtig. Bereits nach dem dritten Song, der schon nur mit Playback bestritten wurde, ging Usher von der Bühne. Sowohl seine Stimme versagte als auch sein sonst so großartiges Tanztalent.

Usher am 13.01in Berlin

Doch es kam noch dicker: Usher kam noch einmal auf die Bühne, um wieder zu versagen und mit einem kurzen 'Sorry' um 21.30 Uhr von der Bildfläche zu verschwinden. Die verärgerten Fans reagierten mit Buh-Rufen und einem Pfeifkonzert. Gerade mal 30 Minuten stand Usher auf der Bühne. Gerüchten zufolge soll er am Mittwochabend statt sich in seinem Luxushotel auszukurieren in einer Berliner Bar Wodka-Tonics getrunken haben. Das Management von Usher hat mittlerweile bekannt gegeben, dass den Berliner Fans der Ticketpreis erstattet wird.

Quelle: bz-berlin.de
Bild: facebook.com/usher

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017