Excite

Tony Awards: Musical 'Book of Mormon' räumt 9 Preise ab

Bei den Tony Awards 2011 am Wochenende hat die Musical-Comedy 'Book of Mormon' der 'South Park'-Erfinder Matt Stone und Trey Parker ganze neun Preise gewonnen. Die bissige Geschichte um die US-Kirche der Mormonen war immerhin 14 Mal nominiert. Der wichtigste US-amerikanische Theaterpreis heißt eigentlich Antoinette Perry Award und wird seit 1947 als so genannter 'Theater-Oscar' vergeben.

Als Bestes Theaterstück gewann bei den 65. Tony Awards das britische Kriegsdrama 'War Horse' auch weitere vier Preise, darunter für Regie und Bühnenbild. Bei den Schauspielerinnen wurden Frances McDormand im Theaterstück 'Good People' und Ellen Barkin für das Drama 'The Normal Heart' von Aids-Aktivist Larry Kramer für ihre Leistungen am Broadway ausgezeichnet. Die Neuauflage des 1934 uraufgeführten Musicals 'Anything Goes' konnte mit der Musik von Cole Porter drei Tonys abräumen.

Die Verleihung der Tony Awards im Beacon Theatre am Broadway wurde auch im US-Fernsehen live ausgestrahlt und von Hugh Jackman und Neil Patrick Harris moderiert. Die beiden Schauspieler haben die Gala nicht nur mit viel Witz und Charme gehostet, sondern sich auch in einem Musical-Gesangsduell gemessen, das sicherlich zu den Höhepunkten der Preisverleihung zählte. Die Tony Awards 2011 waren damit ein voller Erfolg und bewiesen einmal mehr, dass das Theater in den USA weitaus populärer ist als hierzulande.

Tony Awards 2011 - Hugh Jackman & Neil Patrick Harris

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017