Excite

Tina Turner nimmt mit Nachbarinnen eine CD mit buddhistisch-spiritueller Musik auf: 'Beyond'

Die mittlerweile fast 70-jährige Alt-Rockerin Tina Turner ist immer wieder für etwas gänzliche Neues zu haben, diesmal für spirituelle Musik. Ohne lange zu zögern ließ sie sich nun von zwei Nachbarinnen dazu überreden, an einem musikalischen Projekt von ihnen teilzunehmen, bei dem sie ihre berühmte rauchige Stimme dazu hergibt, buddhistisch-sprirituelle Texte einzusprechen.

Die Zwei Frauen Regula Curti, eine Yoga-Lehrerin, und Dechen Shak-Dagsay, eine gebürtige Tibeterin, nahmen all ihren Mut zusammen und baten ihre berühmte Nachbarin Tina Turner, sie doch bei ihrem musikalischen Projekt zu unterstützen. Die Damen wohnen in unmittelbarer Nähe zu Turner in dem kleinen Örtchen Küstnacht am Züricher See in der Schweiz.

Die berühmte Musikerin zögerte nicht lange, ist sie doch selbst eine sehr gläubige Person und konvertierte vor einigen Jahren sogar zum Buddhismus. Das Ziel der beiden Nachbarinnen war es schon lange, sowohl buddhistische als auch christliche Melodien und sakrale Texte zu vertonen – dafür waren sie in den vergangenen Monaten durch zahlreiche Tempel und Kirchen gereist und hatten Material zusammengetragen. Nun benötigten sie nur noch die Stimme von Tina Turner.

Und diese zeigte sich sofort hellauf begeistert, kündigte sogar ihren Plattenvertrag, um die CD – die jetzt unter dem Titel "Beyond" veröffentlich wird – machen zu dürfen. "Tina war das egal. Sie hat nur gesagt: Ich habe schon lange auf so etwas gewartet", berichtet Nachbarin Curti. Zu hören sind nun auf der spirituellen CD 'Beyond' von Turner die Stimmen aller drei Frauen, mal weich gesungen, mal einfach nur gesprochen – eine interessante Platte vielleicht nicht nur für spirituelle Menschen.

Tina Turner zum Projekt

Quelle: Sueddeutsche.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017