Excite

TIMM - der erste TV-Sender für Schwule

Ein TV-Sender nur für Schwule, das ist das Vermarktungskonzept von TIMM, der offiziell am 1. November 2008 seinen Sendestart hat. Das ist nicht gerade unlogisch, schließlich gibt es Sender für Männer, für Frauen, für Kulturfans und Sportbegeisterte, sogar für Medizininteressierte gibt es ein eigenes Angebot. Dazu kommt, dass Homosexuelle im Allgemeinen über hohe Kaufkraft verfügen und eine stark wachsende Zielgruppe sind. Die Betreiber von TIMM wissen das alles schon längst und schicken daher jetzt den ersten deutschen Fernsehsender für homosexuelle Männer an den Start.

Die erste Zielgruppe sind tatsächlich nur schwule Fernsehzuschauer. Generell sind aber natürlich alle eingeladen, TIMM einzuschalten, wenn es denn soweit ist, denn "TIMM ist liberal, engagiert, sexy und unterhaltsam", heißt es auf der Internetseite des Senders. Geschäftsführer Holger Schöpper machte bei der Programmvorstellung in Hamburg klar, dass man hier ebenso viel Vielfalt erwarten kann, wie bei jedem anderen professionellen Sender auch. Serien, Filme, Talk- und Gameshows sind hier genauso wichtig wie Neuigkeiten aus Politik und Kultur. Der homosexuelle Mann gilt als weltoffen, informiert und anspruchsvoll, mit ihm als Zielgruppe muss TIMM also einiges bieten.

Das besondere Angebot des Senders soll in speziellen Inhalten um die Themen Lifestyle, Fashion und Reisen bestehen. Und dadurch hoffen die Betreiber eben auch über die Grenzen der schwulen Zuschauerschaft hinaus Erfolg zu haben. Schöpper sagt: "Es gibt genauso viele heterosexuelle Männer, die sich für Lifestyle interessieren und sich gerne mal im Kosmetikstudie verwöhnen lassen." Täglich wird von 17:00 bis 01:00 gesendet, die Tage bilden dabei formale oder thematische Schwerpunkte, so gibt es den "scharfen Montag", die "Meinungen am Mittwoch" oder den "Pink Friday". Hinter TIMM steckt ein breites Medienangebot, das auch eine Online-Plattform und einen Radio-Stream beinhaltet. Der TV-Sender sollte eigentlich bereits vor einem Jahr starten.

Jetzt, da der Senderstart von TIMM sicher ist, sind Redakteure und Fans euphorisch. In vielen Ländern gibt es ein solches Angebot schon länger, hier noch nicht. "Mit TIMM wollen wir eher versuchen, die Lebenswelten eines Homosexuellen so real wie möglich darzustellen", sagt Programmdirektor Frank Lukas. Ab November kann TIMM, der erste deutsche TV-Sender für Schwule, frei im digitalen Kabel oder über Astra-Digital empfangen werden.

Quelle: Welt Online, TIMM.de
Bild: TIMM.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017