Excite

"The Women" und "Tintenherz" - Kino im Dezember

Am 11. Dezember starten mit "The Women - Von kleinen und großen Affären" und "Tintenherz" zwei Filme über besondere Kräfte. Während es im Remake des Klassikers "The Women" um die Kräfte von betrogenen Frauen geht, erzählt die Fantasyroman- Verfilmung "Tintenherz" von der Macht der Literatur.

Die Modedesignerin Mary Haines (Meg Ryan) steht voll im Leben, ist erfolgreich, hat Freunde und einen wohlhabenden Finanzunternehmer zum Mann. Als sie über ihre beste Freundin Sylvia (Annette Bening) erfahren muss, dass ihr Gatte eine Affäre mit der Verkäuferin Chrystal (Eva Mendes) hat, wirft sie das erst Mal aus der Bahn. Lange lässt sie sich jedoch nicht unterkriegen, bald schmiedet die starke Frau gemeinsam mit ihren Freundinnen fiese Rache- Taktiken und geht zum Angriff über.

Der Trailer zur Frauen-Power-Komödie "The Women - Von kleinen und großen Affären"

Wie schon im Klassiker von 1939 tauchen auch im Remake von "The Women" keine männlichen Gesichter auf. Regisseurin Diane English hat mit ihrem Debüt aber auch ohne männliche Darsteller ins Schwarze getroffen, hat sie schließlich weibliche Stars in großer Zahl. Meg Ryan selbst ist schon das Aushängeschild für "Frauenfilme", die dreifach Oscar-nominierte Annette Bening funktioniert geschmeidig in jeder Rolle und Eva Mendes ist als sexy Latina das personifizierte Hassbild jeder betrogenen Frau. Dazu kommen große Namen wie Jada Pinkett-Smith, Bette Midler und Candice Bergen, die dafür sorgen, dass die ebenso herzliche wie witzige Story auch im heutigen New York funktioniert.

In "Tintenherz" flüchtet der Buchrestaurator Mo Folchart (Brendan Fraser) mit seiner Tochter Meggie (Eliza Bennett) aus deren alten Haus, nachdem er von einem unheimlichen Besucher vor Fiesling Capricorn (Andy Serkis) gewarnt wurde. Den hat Mo einst selbst in die Wirklichkeit gebracht, Mo und Meggie können nämlich Figuren aus Büchern zum Leben erwecken, indem sie daraus vorlesen. Dafür wird eine Person aus der realen Welt in die des Buches gezogen, wodurch Mo einst seine Frau Resa verlor. Als er dann in einem Antiquariat auf der Flucht das Buch "Tintenherz" wiederentdeckt, ist das seine Chance Resa zu retten und Cacpricorn wieder zu verbannen. Der Schurke hat allerdings seine Finger im Spiel und bald auch noch Mos Tochter entführt. Mit einem wild zusammengewürfelten Haufen echter und erfundener Figuren stürzt sich der Buchbinder ins Abenteuer zur Rettung seiner Familie.

Trailer zur Funke-Verfilmung "Tintenherz"

Über 40 Bücher hat Cornelia Funke geschrieben, mehr als 10 Millionen Exemplare davon sind verkauft worden. Nach der erfolgreichen "Die wilden Hühner"-Reihe und "Der Herr der Diebe" ist es aber sicher die "Tintenwelt"-Trilogie, die auf der Leinwand am sehnlichsten erwartet wurde. Das Fantasy-Abenteuer "Tintenherz" stellt damit den fulminanten Auftakt einer Reihe dar und bedient alle kindlichen Träume im Stil eines Action-Märchens. Schön ist auch, dass Cornelia Funke der Verfilmung als Produzentin ihren persönlichen Stempel aufdrücken und mit Regisseur Iain Softley sowie Hauptdarsteller Brendan Fraser ihre persönlichen Wünsche durchsetzen konnte. Das Ergebnis ist zufriedenstellend, Popcorn-Kino zum Träumen mit klasse Effekten und starken Schauspielern.

Die Starts vom 11. Dezember laden auf jeden Fall dazu ein, den vorweihnachtlichen Stress und das kalte Wetter mal für einen Kinobesuch hinter sich zu lassen. Egal, ob man mehr von der Kraft der Frauen oder der Macht der Fantasie überzeugt ist, "The Women" und "Tintenherz" bieten großartige Unterhaltung in beiden Fällen.

Quelle: Kino.de, imdb.com
Bild: Women.Film.de, WarnerBros

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017