Excite

The Voice of Germany: Freaky T. steigt im Halbfinale aus der Show aus

Das Halbfinale bei The Voice of Germany hatte noch gar nicht richtig begonnen, da stand ein Finalist schon fest. Michael Lane schaffte es quasi kampflos ins Finale, denn seine Gegnerin Freaky T. sagte vor der Show, dass sie bei The Voice aussteigen werde. Ihre Gesundheit sei zu sehr angeschlagen.

Die Niederländerin leidet an Epilepsie und ist sehr lichtempfindlich. Deswegen trug sie bei jeder Ausgabe von The Voice eine dunkle Sonnenbrille gegen das grelle Scheinwerferlicht. Freaky T. hatte ihre Krankheit unter Kontrolle, während den Shows merkte der Zuschauer nichts. Aber offensichtlich war die Anstrengung für die Niederländerin doch zu groß gewesen. "Die letzten Wochen waren ziemlich arbeitsintensiv und anstrengend. So sehr ich es mir wünsche, leider habe ich in den letzten Tagen gemerkt, dass ich einen Gang zurückschalten muss", sagte die Sängerin. Ihre Songs sang sie noch, ein Zuschauervoting fand aber nicht statt, Michael Lane zieht damit ins Finale ein.

Das Halbfinale bei The Voice ist so konzipiert, dass jeder Teilnehmer einen eigenen Song komponiert bekommt, den er performen muss. Anschließend singen die Kontrahenten noch ein Duett eines bekannten Stückes. Nick Howard konnte sich gegen Michael Heinemann durchsetzen. Mit einem relativ deutlichen Voting von 121 zu 79 Prozent steht der Schmusesänger ebenfalls im Finale.

Vorbei ist dagegen die Show für Brigitte Lorenz. Sie unterlag ebenso klar mit 120 zu 80 Prozent gegen Isabell Schmidt. Sehr knapp setzte sich dagegen James Borges durch. Er konnte sich gegen Rob Fowler durchsetzen. Das Finale, in dem Michael Lane, Isabell Schmidt, Nick Howard und James Borges den Sieger von The Voice of Germany ausmachen, findet am 14. Dezember statt und wird von SAT 1 live übertragen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017