Excite

The Voice of Germany 2014: Sexy Battle zwischen Camilla und Julia

  • Website Pro7

Im vorletzten Battle von The Voice of Germany 2014 hatten die Juroren einige schwierige Aufgaben zu bewältigen. Denn die Kandidaten boten wirklich sehr gute Leistungen, auch wenn es im Vorfeld nicht danach aussah. Im Duell der Rocker Michael und René gab es von Jurorin Stephanie eine überraschende Aufgabe. Sie sollten die Ballade "Say something" von A great big World und Christina Aguilera singen. Beide mussten lachen, als sie das hören. Rene kam dann schließlich weiter.

Andre und Ingo sorgten für die nächste harte Entscheidung. Denn die Jury war sich uneinig, wer denn besser gewesen sein. Coach Rea musste entscheiden und ließ Andre eine Runde weiter. Publikumskandidat Ingo ist damit raus. Im Mädels-Battle sangen Charley Ann und Hanna "One" von U2. Team Fanta 4 sorgte bei beiden damit für gute Stimmung, denn sie mochten den Song sehr. Nach der Performance sagte Michi Beck: "Es müssten eigentlich beide weiterkommen", aber er und Smudo entschieden sich für Charley Ann. Kein anderer Juror nutzte den Steal Deal, so ist die 17-jährige Hanna ausgeschieden.

Bei Arnold und Philipp gab es im Vorfeld Probleme. Coach Samu hatte es schwer, Arnold mit seiner kraftvollen Stimme auf die richtige Spur zu bringen. Sie sangen "Superheroes" und meisterten den Song schließlich sehr gut. Philipp kam dann weiter. Liebespaar Andrea und Sebastian mussten gegen den starken Sänger Sequoia antreten. Sie sangen "Drops of Jupiter" von Train und sorgten für Jubelstürme. Sequoia setzte sich am Ende durch.

Breakdancer Patrick und Musikpastor Chris haben sich während der Show angefreundet. Deswegen war es für beide schwer, in den Battle zu gehen. Sie performten einen Song von Jamie Callum und begleiteten sich am Klavier dazu. Die Fantas wählten dann Patrick weiter. Die sexy Halbbrasilianerin Camilla und die flippige Julia waren das nächste Duell. Ihre Aufgabe hieß "Maneater" von Nelly Furtado. Julia war im Vorfeld unsicher, weil sie sich unsexy fühle. Es flossen einige Tränen, doch die Performance haute dann die gesamte Jury von den Sitzen. Dennoch kam Camilla schließlich weiter. Straßenmusiker Carlo und Esther battleten sich mit "Radioactive" von Imagine Dragons. Beide fühlen sich inzwischen wie Geschwister. Deswegen weinte Esther im Vorfeld, dass sie ausgerechnet gegen Carlos antreten müsse. Sie habe sogar davon geträumt. Als Carlos dann weiterkam, freute sie sich aber für ihn. Am nächsten Donnerstag findet dann das letzte Battle von The Voice of Germany 2014 statt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017