Excite

"The Voice of Germany 2014": Kandidat Rene will wieder Kontakt zu seinem Sohn und bringt Stefanie zum Weinen

  • Website The Voice of Germany

Die fünfte Blind Audition von "The Voice of Germany 2014" ist vorbei, wieder haben es einige Talente in die nächste Runde geschafft, andere wiederum scheiterten. Wie zum Beispiel Luisa aus Bad Oldesloe, die von Moderator Thore mitten im Auftritt beim Stadtfest überrascht wurde. Bei "The Voice" läuft es dann nicht so gut. Es dreht sich niemand um, auch wenn sie hinterher Lob von den Juroren bekommt. Die 17-Jährige kann trotzdem herzlich lachen und ist mit sich zufrieden.

Die tättowierte Musikpädagogin Lucia geht barfuß auf die Bühne und überzeugt mit starker Stimme. Aber die Jury lässt sie warten. "Drück jetzt, Du Sau", meint eine Freundin der Kandidatin im Backstage. Samu und Rea drehen sich schließlich um. "Du siehst ja cool aus", meint Rea. Doch die Schmeicheleien nutzen nichts. Sie entscheidet sich für Samu.

Kandidat Benet aus Brasilien kam nach Deutschland, um beim Musical "König der Löwen" mitzuspielen. "Doch jetzt ist es etwas ganz anderes, weil ich keine Rolle spielen muss", meint er vor seinem Auftritt bei "The Voice of Germany 2014": . Es sei der vielleicht wichtigste Tag in seinem Leben. Aber der ist schnell vorbei, denn niemand dreht sich um. Aber er kann ja sofort wieder auf die Musicalbühne, sehr enttäuscht wirkt er jedenfalls nicht.

Rene aus Hamburg leidet unter der Trennung von seinem Sohn. Der 39-Jährige hat keinen Kontakt mehr zu seiner Ex-Frau und hofft mit der Teilnahme wieder näher an die beiden heranzukommen. Mit seinem Vortrag eines Songs von Philipp Poisel begeistert er alle. Er bringt Stefanie sogar zum Weinen. Vor allem Rea kämpft um ihn, aber Rene entscheidet sich für Samu Haber. Heute abend geht es weiter mit The Voice of Germany 2014 um 20:15 Uhr auf SAT 1.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017