Excite

The Voice of Germany 2014: Drei Männer auf der Bühne, alle kommen weiter

  • Website Pro7

Mit ganz starken Leistungen machten die Kandidaten bei "The Voice of Germany 2014" beim zweiten Battle auf sich aufmerksam - vor allem ein Männertrio sorgte für eine Menge Emotionen, nicht nur im Publikum, sondern auch in der Jury. Und es floßen erneut Tränen bei den Juroren - Smudo war es mal wieder - und am Ende kamen alle, die auf der Bühne standen, eine Runde weiter.

Drei Männer mit tollen Stimmen traten gegeneinander an. Rea Garvey stellte das Trio aus Philip Leon und dem Gesangsduo Dominik und Moritz zusammen. Ihre Aufgabe war es, den Song "Wolke 7" von Philip Poisel zu performen. Und sie taten es so gut, dass am Ende alle weiterkamen. Coach Rea ließ Philip weiterkommen. Aber Smudo und Michi zogen dann im letzten Moment den Steal Deal und holten sich das bayerische Gesangsduo in ihr Team.

Ebenfalls weiter bei "The Voice of Germany 2014" ist Ben Dettinger. Er setzte sich in einem spannenden Duell gegen Laura Gerhäusser durch. Die beiden sangen "Titanium" von David Guetta und Sia. Allerdings performente sie den Dance-Song in einer sehr langsamen Version. Coach Stephanie Kloß hatte keine leichte Aufgabe, entschied sich dann aber für Ben.

Das Küken der Sendung ist Franziska Harmsen. Die 16-Jährige sang mit dem viele Jahre älteren Jonny Akehurst "Calm after the Storm" von The Common Linnets. Coach Rea sah bei der jungen Sängerin mehr Steigerungspotenzial und holte sie in die nächste Runde. Außerdem sind noch Stephanie Kurpisch, Johannes Holzinger, Anna Liza Risse, Florian Boger und Maja Zaloznik bei "The Voice of Germany 2014" weiter.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017