Excite

The Voice of Germany 2013: Tal Ofarim zieht den Steal Deal

Ist Nena noch objektiv bei The Voice of Germany? In einem Dreier-Battle zwischen dem Gitarristen ihrer eigenen Band, Nader Rahy, der Isländerin Thorunn und Tal Ofarim kam sie zu einem merkwürdigen Urteil: Immerhin ließ sie sich vor ihrer Entscheidung von ihren Jurykollegen beraten und der Verlierer muss nicht traurig sein, denn er ist nun im Team Boss Hoss, dank der neuen Regel Steal Deal.

Seit zwölf Jahren kennt Nena ihren Gitarristen Nader Rahy. Nun spielt er in ihrem Team bei The Voice. Gemeinsam mit Tal Ofarim und Thorunn Egilsdottir sang er den Song "Kiss from a Rose" von Seal (den Auftritt gibt er hier zu sehen). Nena sagte hinterher, dass sie Tals Gesang toll findet, weil er eine klare Ansage mache. Und sie liebe die Stimme der Isländerin Thorunn. Über ihren Gitarristen sagte sie gar nichts, trotzdem ist er in der nächsten Runde.

Für den neutralen Zuschauer sah der Dreikampf wie folgt aus: Nader Rahy überraschte mit glockenklarer Stimme und setzte seine Kopfstimme auch gekonnt ein. Thorunn Eglilsdottir nervte eher mit neuen, von ihr geschaffenen Melodien, die teilweie recht schräg klangen und ihrer doch sehr gewöhnungsbedürftigen, quäkigen Stimme. Im Gegensatz dazu trug Tal Ofarim den Song, weil er sowohl den kraftvollen Refrain, als auch die eher sehr sanft gesungenen Stropfen perfekt beherrschte. Außerdem hatte er die meisten Gesangsparts zu meistern.

Am Ende schied aber dennoch Tal Ofarim aus. Der Bruder von Gil Ofarim muss sich aber nicht grämen, denn The Boss Hoss holten ihn durch den Steal Deal in ihr Team. Dort ist er sicherlich auch besser aufgehoben, als bei Nena. In der nächsten Woche geht es dann weiter bei The Voice of Germany. So langsam geht es in die entscheidene Phase.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017