Excite

The Libertines Comeback mit Pete Doherty

Im Londoner HMV Forum haben die wiedervereinten The Libertines am Mittwochabend mit den Frontmännern Carl Barat und Pete Doherty ihr umjubeltes Live-Comeback gefeiert. Barat hatte die Band nach zwei Alben 2004 aufgelöst, weil Doherty seine Drogenprobleme nicht in den Griff bekam. Barat gründete daraufhin 'The Dirty Pretty Things' und Pete widmete sich seinen 'Babyshambles'.

Zusammen mit der Libertines-Originalbesetzung mit John Hassall und Gary Powell verkündete die Band die frohe Botschaft der Reunion Anfang des Jahres auf ihrer Webseite. Nach ein paar Proben tauchte die gesamte Band erst kürzlich für ein Cover-Fotoshooting für das wichtigste britische Musikmagazin NME wieder zusammen auf. Wie in alten Tagen. In Kürze soll zudem ein Film erscheinen, der sich dem Comeback der Band widmet.

Trailer zum The Libertines-Reunion-Film

Es sei so, als hätte es die sechs Jahre Bandpause nie gegeben, erzählt Barat dem Blatt in einem exklusiven Video-Interview. Seit ihrer angekündigten Reunion im März hatte man vergeblich auf Tourtermine gewartet. Bei ihrem ersten Gig in London spielten The Libertines alle alte Gassenhauer wie 'Can't Stand Me Now', 'Death On The Stairs' und 'Up The Bracket'. Insgesamt 21 Songs in eineinhalb Stunden:

The Libertines Setlist von London:
  • 'Horrorshow'
  • 'The Delaney'
  • 'Vertigo'
  • 'Last Post On The Bugle'
  • 'Tell The King'
  • 'Boys In The Band'
  • 'Music When The Lights Go Out'
  • 'What Katie Did'
  • 'Can't Stand Me Now'
  • 'Death On The Stairs'
  • 'The Ha Ha Wall'
  • 'Don't Look Back Into The Sun'
  • 'Time For Heroes'
  • 'Campaign Of Hate'
  • 'Begging'
  • 'Lust Of The Libertines'
  • 'What Became Of The Likely Lads'
  • 'The Good Old Days'
  • 'Radio America'/'Up The Bracket'
  • 'What A Waster'
  • 'I Get Along'

  • Amy Winehouse ließ sich das Spektakel in London natürlich nicht entgehen und schaute vom Balkon des HMV Forums aus zu, wie die wortkargen Libertines über die Bühne hüpften. Am Wochenende treten die Indierocker dann auf dem Reading und Leeds Festivals auf, die zu Englands größten Open-Airs gehören und für musikalische Höhepunkte bekannt sind. Wie es mit den Libertines weiter geht und ob ein Album mit neuen Songs folgt, steht jedoch noch in den Sternen. Hoffen wir nur, dass sich Pete Doherty wirklich im Griff hat und das heiß erwartete Comeback von The Libertines nicht ruiniert.

    Quelle: musikexpress, nme.com
    Bild: libertines.com

    Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017