Excite

"The China Probrem": In der neuen "Southpark"-Staffel wird Indiana Jones vergewaltigt

In den USA ist nun die 12. Staffel der Zeichtrickserie "South Park" auf DVD erhältlich und sorgte bereits zuvor mal für einen kleinen Skandal. In der achten Episode der Staffel wird die Filmfigur Indiana Jones von Steven Spielberg und George Lucas mehrfach vergewaltigt. Obwohl "South Park" nun seit über einem Jahrzehnt fast wöchentlich mit den Grenzen des guten Geschmacks spielt, wurde nach der Ausstrahlung der Folge heftig diskutiert. In den amerikanischen Medien ist nun häufiger zu hören, die "South Park"-Schöpfer Matt Stone und Trey Parker seien zu weit gegangen. Die aber wollten eigentlich nur eine Metapher sprechen lassen.

Schon immer setzte sich "South Park" mehr oder weniger versteckt mit politischen und gesellschaftlichen Themen auseinander. Manchmal erklären Stone und Parker aber auch einfach nur ihre Sicht der Dinge auf radikale Weise. Kontroversen um die Serie wegen beleidigender und obszöner Inhalte gibt es daher schon seit der ersten Ausstrahlung 1997. In der Episode "The China Probrem" haben alle Kinobesucher des vierten "Indiana Jones"-Films Alpträume, in denen Regisseur Steven Spielberg und Drehbuchautor George Lucas den Kino-Archeologen vergewaltigen, mal auf einem Flipperautomaten und mal im Urwald.

Eine der kontroversen Vergewaltigungs-Szenen in "South Park"

Matt Stone und Trey Parker bringen damit ihren Unmut über den diesjährigen Kino-Hit "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" zum Ausdruck. Viele Fans der Reihe waren enttäuscht darüber, dass Lucas und Spielberg die Franchise um jeden Preis weitermelken wollten und dabei ein mittelmäßiger Film herausgekommen war. Die Vergewaltigung von Indiana Jones steht also sinnbildlich, dennoch war der Skandal vorprogrammiert.

Brisanter wird die Angelegenheit außerdem noch dadurch, dass sowohl der "South Park"-Sender Comedy Central als auch die "Indiana Jones"-Schmiede Paramount Pictures zum Medienkonzern Viacom gehören. Nach Insider-Berichten wird aber nichts unternommen. Die Bosse von Viacom wollen wohl einfach abwarten, bis niemand mehr davon redet. Mal abgesehen davon, dass Indiana Jones in der aktuellen "South Park"-Staffel vergewaltigt wird, planen George Lucas und Steven Spielberg angeblich den fünften Teil der Reihe.

Quelle: Welt Online, LATimes.com
Bild: Deadlinehollywooddaily.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017