Excite

Supertalent: Schlammschlacht im Pool und ganz große Barbara

Richtig matschig ging es in der 4. Folge von "Das Supertalent" auf RTL zu. Vier Tänzerinnen aus dem Kölner Bordell "Pascha" rekelten sich leichtbekleidet in einem aufblasbaren Pool voller Schlamm und bewarfen sich gegenseitig mit der Matsche. Die Show bot aber auch wirkliches Talent: Die 17-jährige kleinwüchsige Frankfurterin (Oder) Barbara Colceriu überzeugte die Jury mit ihrer Gesangsstimme.

Das war so richtig nach Dieter Bohlens Geschmack. In Bikinis betraten Sidney, Angie, Sandra und Hanna – allesamt Animierdamen und Tänzerinnen im "Pascha" - die Bühne. "Endlich mal Mädels, die vernünftig gekleidet sind", rief Bohlen erfreut. In einem Plastikpool vollführten die Damen dann eine Schlammschlacht. Ihr Talent bestehe darin, sich "zu räkeln und aufeinander zu flutschen", sagten die Mädels laut Kölner Express.

Dieter Bohlen bezeichnete es als "amüsante Schweinerei", bei der er sich nicht gelangweilt habe. Bruce Darnell wurde deutlicher: "Das war wirklich Scheiße." Er und Sylvie van der Vaart ließen die Pascha-Girls durchfallen. Die Schlammcatch-Karriere hat gerade mal zwei Minuten gedauert.

Dazu gab es noch schlechte Michael Jackson-Imitatoren und mehr oder weniger talentierte Sängerinnen und Sänger. Die 17-jährige Barbara Colceriu gehörte zu den talentierteren. Die Kleinwüchsige aus Frankfurt an der Oder erzählte, dass ihre Mutter sie aufgrund ihrer Krankheit als Kleinkind verstoßen habe und dass sie bei ihrer Tante aufgewachsen sei. Mit "Mercy" von Duffy überzeute sie die Jury.

Barbara überzeugt Publikum und Jury

Nächsten Samstag geht es weiter mit "Das Supertalent" und sicher wieder jeder Menge skurriler Einlagen und wahren Talenten.

Bild: RTL

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017