Excite

Stéphane Hessel ist gestern Nacht gestorben

Der französische Schriftsteller Stéphane Hessel - KZ-Überlebender und früherer Widerstandskämpfer - ist gestern Nacht mit 95 Jahren verstorben. Seine Frau Christiane Hessel-Chabry bestätigte dies heute früh. Sein Welt-Bestseller "Empört Euch!" ("Indignez-vous!") und ein zweites Essay, "Engagiert euch!", hatten ihn im Jahr 2010 bekannt gemacht. Er hatte darin zum Protest gegen die kapitalistische Finanzwirtschaft aufgerufen.

Bei der Entstehung der Occupy-Bewegung hatten seine Streitschriften eine wichtige Rolle gespielt. Die Empörten gingen in New York, London, Madrid und in weiteren Städten weltweit wegen der Wirtschaftskrise und gegen den Finanzkapitalismus auf die Straße.

Der gebürtige Berliner Hessel zog 1924 mit seiner Familie nach Paris, wo er die meiste Zeit seines Lebens verbrachte. Im Jahr 1937 nahm er die französische Staatsbürgerschaft an. In London schloss er sich als Student dem Widerstand von General Charles de Gaulle an und fungierte 1944 als Verbindungsmann zwischen den Gruppierungen der Résistance und der Londoner Zentrale im okkupierten Frankreich. Hessel wurde aber kurz danach von den Deutschen festgenommen und ins Konzentrationslager nach Buchenwald gebracht. Ihm gelang die Flucht nach mehreren Versuchen und er kehrte nach Paris zurück.

Nach dem Krieg arbeitete Hessel als Diplomat. Er schrieb mit am Text für die allgemeine Erklärung der Menschenrechte, welcher 1948 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurde. Später wurde Hessel zum UN-Botschafter in Genf und unter der Präsidentschaft François Mitterands übernahm er Aufgaben im Außenministerium in Paris.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017