Excite

Soulmusik aus Deutschland – Das Debutalbum "Cry Cry" von Oceana

Die deutsche Musikszene hat einen neuen Soul Star – Oceana! Mit einer Mischung aus Soul, Reggae, Hip Hop Funk und R´n´B begeistert die Kosmopolitin aus deutschen Landen auf ihrem Debutalbum "Cry Cry", das ab Ende April in den Läden stehen wird. Musikalisch kommt die smarte und schöne Sängerin aus dem Einflussbereich der Berliner Band Seed – und in 2007 sang sie für Demba Nabé die Volcals auf seiner Boundzound-Tour.

Nun also geht Oceana, die aus einer wahren Künstler- und Musikerfamilie stammt und zwischen Paris, Hamburg, London, New York und LA aufgewachsen ist, erstmals mit einem kompletten Solo-Album an den Start. Aufgenommen wurde "Cry Cry" Ende des vergangenen Jahres in New York und Hamburg, und als Teaser für das Album gibt es schon im März die gleichnamige Single.

Man darf einiges erwarten von Oceana, besonders wenn man sich ihre Familiengeschichte mal etwas genauer anschaut. Ihre Mutter, eine deutsche Modedesignerin, nahm die Sängerin in jungen Jahren mit nach Paris – dort lernte sie die hiesige Reaggae-Szene sowie ihren Produzenten und späteren Freund kennen. Ihr Vater war berühmter DJ, der zwar kaum zu Hause bei der Familie war, dafür seine Tochter aber von Beginn an mit der Welt der Musik in Verbindung brachte.

So erzählt Oceana: "Ich hatte immer viele Postkarten von überall auf der Welt von meinem Vater. Ich fand es toll, einen Vater zu haben, der Musiker ist, auch wenn er mich nie aus der Schule abgeholt hat oder bei einer Ballettaufführung dabei war." Und auch ihre Großeltern waren Künstler, sie malten – und so war das Haus stets gefüllt mit Musiker, Filmemachern und Malern. All das merkt man der Musik von Oceana an – das Album "Cry Cry" ist ein gelungenes Debut, auf das die deutsche Musikszene stolz sein kann.

Das offizielle Video zur Single "Cry Cry" von Oceana

Quelle: MTV.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017