Excite

Soul-Legende Isaac Hayes ist tot

Die Soul-Legende Isaac Hayes ist tot. Der amerikanische Sänger wurde laut Medienberichten von Familienangehörigen in seinem Haus in Memphis am Sonntag leblos neben einem Laufband aufgefunden. Hayes wurde 65 Jahre alt und konnte auf eine ebenso lange wie erfolgreiche Karriere als Sänger, Produzent und später auch Schauspieler zurückblicken.

Hayes wuchs in den 40ern und 50ern bei seinen Großeltern in Tennessee auf. Seine Mutter war früh gestorben und sein Vater hatte das Haus verlassen, so dass Hayes sich schon früh mit Jobs als Schuhputzer oder Baumwollpflücker über Wasser hielt. Er brachte sich das Piano-, Orgel- und Saxophonspielen selbst bei und erhielt 1964 einen Vertrag als Back-up-Pianist für Stax-Records. Von da an fing er auch an Hits für viele Stars zu schreiben und präsentierte 1967 sein Solo-Debut "Presenting Isaac Hayes".

Der Durchbruch zum Superstar gelang Hayes mit seinem zweiten Album "Hot Buttered Soul" 1969, das als wegweisend für die Soulmusik und den Disco-Stil der kommenden 70er-Jahre gilt. Zwei Jahre später schrieb er schließlich Geschichte, da er als erster schwarzer Musiker einen Oscar erhielt. Neben der begehrten Auszeichnung erhielt sein Titelsong zum Film "Shaft" auch noch zwei Grammies und genießt bis heute absoluten Kultstatus.

Kultiger Oscar-Gewinner: Isaac Hayes mit seinem Titelsong zum Film "Shaft"

Nach einigen Ausflügen ins Schauspielfach war Hayes in den letzten Jahren hauptsächlich noch als Synchronsprecher für die Zeichentrick- Serie "Southpark" tätig. Er schrieb außerdem Werbemusik für Burger King und Pepsi. Zur Todesursache ist bisher nichts bekannt geworden. Es trauern nicht nur Millionen von Fans, Isaac Hayes hinterlässt nach seinem Tod auch 12 Kinder.

Quelle: Sueddeutsche.de, FOCUS Online
Bild: IsaacHayes

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017