Excite

So will Stefan Raab den Eurovision Song Contest retten

Mit einer Casting-Show will Stefan Raab den angestaubten Vorentscheid zum Eurovision Song Contest retten. Auf einer Pressekonferenz stellte der Moderator nun Teile seines Konzeptes vor. Man wolle sich ganz klar von ähnlichen Shows wie 'Deutschland sucht den Superstar' abgrenzen. 'Unser Star für Oslo' heißt die Sendung. Das berichtet die Online-Ausgabe der Rheinischen Post.

Am Anfang stand ein ziemliches Hin und Her. In der ARD war man unzufrieden mit der Entwicklung des Eurovision Song Contests. Schnell rief man Stefan Raab als Retter aus. Doch zunächst vergraulten 'Hardliner' in der ARD den erfolgreichen Moderator und Musiker. Schließlich einigte man sich doch. Nun soll es Raab also richten.

Stefan Raab setzte zunächst mal auf Pathos. 'Eine nationale Aufgabe mit historischer Tragweite', nannte er es auf der Presskonferenz in Köln laut RP. Sicher nicht ganz ernst gemeint. Später wurde er genauer: In acht Castingshows solle 'Unser Star für Oslo' gefunden werden. Sechs davon werden auf Pro 7 ausgestrahlt. Lediglich das Viertelfinale und das Finale übernehme die ARD.

Man suche echte Künstler, keine Künstlerdarsteller. Das sei es, was die Show von ähnlichen Formaten wie 'DSDS' unterscheide. Stefan Raab ließ allerdings offen, ob er selber auch als Komponist auftreten werde. Auch das hat er im Zuge des Eurovision Song Contests schon erfolgreich gemacht, den er nun mit einer Castingshow retten möchte.

Bild: YouTube, YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017