Excite

Schwiegertochter gesucht: Ex-Kandidat mit schweren Vorwürfen an RTL

  • Website RTL

Ziemlich heftige Vorwürfe macht Jan, Exkandidat bei "Schwiegertochter gesucht", nun gegenüber RTL: Eigentlich wollte der 49-Jährige eine Frau finden, aber am Ende steht er nun völlig alleine da. Der Sender sei Schuld an seiner Situation. Aber der 1,96 Meter große Jan geht noch einen Schritt weiter: RTL sei sogar Schuld daran, dass seine Mutter gestorben sei. Das ist ganz schön starker Tobak.

Es war im Jahr 2013, als der Lulatsch bei der Kuppelshow mitmachte. Eine Freundin habe er noch nie gehabt. Mit großer Hoffnung ging er deshalb das Abenteuer "Schwiegertochter gesucht" an, doch nun sagt er "Die Sendung hat mein Leben zerstört". Gegenüber der BILD-Zeitung sagte Jan, dass er lediglich drei Frauen getroffen habe. Dies sei ein großer Reinfall gewesen. Zwei hätten ihm nicht gefallen, bei der dritten sei er nicht angekommen. "Mein Vertrauen ist zerstört, ich fühle mich geleimt, missbraucht", meint er.

RTL habe gar nicht vorgehabt, eine Frau für ihn zu finden, meint der 49-Jährige. Er sei nur ausgenutzt worden. Der Sender habe ihm sogar eine sehr liebe Frau unterschlagen. Dies habe er durch Zufall von seiner Fußpflegerin erfahren. Ihr habe sich die Kandidatin anvertraut. Skurriler geht es kaum noch. Oder doch? Denn Jan macht RTL auch für seine Familiendramen verantwortlich.

Vor sieben Monaten sei seine Mutter gestorben. "Es war ein Schlaganfall. Doch sie hat sich zu Tode gegrämt, weil RTL keine Schwiegertochter brachte.", meint Jan. Und auch sein Vater sei daran erkrankt: "Meinen Papa Rolf nahm das mit. Ich musste ihn wegen beginnender Demenz in ein Pflegeheim bringen." Jan habe mit seinen Eltern in Dresden zusammen in einer Wohnung gewohnt. Nun sei er ganz allein. RTL wehrt sich übrigens gegen die Vorwürfe. Es sei nicht Schuld des Senders, wenn die richtige nicht dabei wäre: "Ob der Funken der Liebe überspringt, kann niemand vorhersagen", meint Sprecherin Barbara Schmiedehausen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017