Excite

Scarlett Johansson singt als moderne Brigitte Bardot

Scarlett Johansson und ihr guter Freund, der Sänger und Songwriter Pete Yorn, haben zusammen ein Duett-Album aufgenommen. Die CD "Break Up" steht ab dem 4. September in den Läden. Wie der Albumtitel schon sagt, geht es thematisch um das Ende einer langen Beziehung.

Dass Scarlett Johansson nicht nur schauspielern, sondern auch singen kann, bewies sie schon auf ihrem Solo-Album "Anywhere I lay my head", einer Sammlung von Interpretationen von Tom Waits-Song. Das Album landete sogar auf Platz 15 der deutschen Charts. Ähnlichen Erfolg könnte ihr auch "Break Up" bescheren.

Die Idee zu diesem Duett-Album hatte Pete Yorn, als er nach einer langen Beziehung, die in die Brüche ging, wochenlang unter Schlafstörungen litt. "Es sollte wie bei Steve Gainsbourg und Brigitte Bardot sein", sagte der Songwriter. Und seiner Meinung nach sei Scarlett Johansson die moderne Brigitte Bardot.

In neun Songs rollen Yorn und Johansson die Entwicklung einer Liebesbeziehung vom Anfang bis zu ihrem Ende auf. Die erste Singleauskopplung "Relator", eine schwungvolle Uptempo-Nummer, eröffnet das Album. Scarlett Johansson ist begeistert von der CD. "Ich liebe dieses Album und höre es meist ganz durch", sagte sie. Johanssons sehr markante, leicht nasale Stimme, kommt auf "Break Up" sehr gut zur Geltung.

Auszug aus der Single "Relator"

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017