Excite

Sascha Lobo zündet ein 'Strohfeuer'

Deutschland zur Jahrtausendwende. Dank der New Economy und dem Internet scheint sich der Traum vom schnellen Geld über Nacht verwirklichen zu lassen. Man muss nur jemanden finden, der bereit ist, in die eigene Geschäftsidee zu investieren. Doch davon lassen sich Ende der 90er Jahre viele finden und ermöglichen damit einer jungen, kreativen Schicht ein Leben in Saus und Braus - bis die große Blase platzt.

Die Zeit der New Economy hat einige schillernde Figuren hervorgebracht, von denen einige inzwischen Bekanntschaftz mit der Justiz gemacht haben. Sascha Lobo stellt ihre, mit dem plötzlichen Reichtum über Nacht verbundene Lebensgier in den Mittelpunkt seines Debütromans 'Strohfeuer'. Sein Held Stefan heuert Anfang 2000 in einer Werbeagentur an, die er wenig später mit Erfolg verkauft und damit im Geld schwimmt. Alle Möglichkeiten scheinen ihm offen zu stehen. Könnte das viele Geld am Ende sogar die Lösung für die Dreiecksbeziehung mit Lena und Sandra sein, in der Stefan zwischen Partys und Empfängen steckt?

Nach zwei höchst erfolgreichen Sachbüchern - 'Wir nennen es Arbeit', das Lobo gemeinsam mit Holm Friebe verfasst hat und 'Dinge geregelt kriegen - Ohne einen Funken Selbstdisziplin', das Lobo mit Kathrin Passig geschrieben hat - gibt Sascha Lobo mit 'Strohfeuer' sein Debüt als Romanautor. Lobo greift dabei auf biografisches Material zurück: Sein beruflicher Werdegang führte ihn u.a. auf den Kreativdirektorposten einer Werbeagentur. Mit der 'Riesenmaschine' betreibt Lobo zudem einen der bekanntesten und meistgelesenen Blogs im Internet, der schon mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde. 'Strohfeuer' ist bei Rowohlt erschienen und kostet 18,95 Euro.

Bilder: youtube.com/ amazon.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017