Excite

RTL bestätigt indirekt Manipulation von Bohlen-Sprüchen bei DSDS

Sofort die erste Folge der neuen Staffel der beliebten Castingshow 'Deutschland sucht den Superstar' sorgte für großen Wirbel und Aufregung – wir berichteten. Der Vater des Kandidaten Marcel Finette hatte sich im Anschluss an die Vorführung seines Sohnes darüber beklagt, dass Dialoge im Nachhinein manipulativ umgeschnitten worden seien.

Der Vorwurf lautete, insbesondere Bohlens Beleidigung 'Lieber Cholera am Pillemann als dein Gesang' wäre gar nicht zu seinem Sohn gesagt worden, wie es hinterher in der Sendung dargestellt wurde. Vater Finette erklärte erbost: 'Manche Sprüche werden wohl erst nach dem Casting aufgezeichnet und dann so rein geschnitten, dass es passt.'

Nun bestätigte eine Sprecherin des Kölner Senders RTL indirekt diese Vorwürfe. So bestätigte sie - laut Informationen von Bild.de - , dass das Rohmaterial im Anschluss sehr wohl noch bearbeitete würde. Was genau dies aber bedeuten soll, bleibt im Dunkeln.

Genau hieß es: 'Inhaltlich, was Dieter Bohlens Aussage betrifft, werden die Sprüche nicht verändert. Nachher aufgezeichnet wird nichts, die Sprüche kommen immer spontan von Dieter Bohlen.' Bedeutet aber auch umgekehrt, Bohlens flotte Sprüche werden allem Anschein nach später auch Kandidaten zugeteilt, die eigentlich gar nicht gemeint waren. Wenn das keine Manipulation ist, was dann?

Bild: DSDSblog.blogspot.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017