Excite

RTL 2 schickt 'Die Mädchen-Gang' ins Quotenrennen

Prügelnde Mädels mit Knasterfahrung sollen den Münchener Sender RTL 2 aus dem Quotenloch holen: Die Doku-Soap 'Die Mädchen-Gang' ist seit Montagabend auf Sendung und das Konzept ist wie immer. Es ist nichts weiter als das übliche Krawall-Fernsehen ohne tieferen Anspruch.

Schon am Anfang der Sendung ist klar, wohin die Reise geht. Zwei jugendliche Mädchen treffen sich. Die eine fragt die andere: 'Kenne ich dich aus dem Knast?' Die andere ist nicht etwa empört, sondern antwortet überraschenderweise: 'Ja!' Egal, ob gestellt oder nicht, diese Situation zeigt sofort, worauf RTL 2 aus ist: Auf Krawall.

Dabei gab der Sender vor, mit dieser neuen Doku-Soap einen Beitrag zur Diskussion um gewaltbereite Jugendliche leisten zu wollen. Bei Welt online oder Spiegel online warnen die Schreiber aber davor, die Sendung als fruchtbare Grundlage für eine Diskussion zu nehmen. RTL 2 wolle nur Quote machen und dabei sei jedes Mittel recht.

Die durchaus gewaltbereiten Teenies dürfen nämlich mit ihren Straf- und Gewalttaten vor der Kamera prahlen, während sie drei Wochen von einem Team in einem Camp gecoacht werden. 'Ich hab meine Schwester krankenhausreif geschlagen', sagt die eine. 'Ich liebe es, Leute zu erniedrigen', meint die andere. Dazu gesellen sich noch die junge Mutter, der ihre drei Kinder vom Jugendamt weggenommen wurden und das Mädel, das unter unkontrollierbaren Wutausbrüchen leidet. Schon nach einer Folge der Doku-Soap 'Die Mädchen-Gang' auf RTL 2 ist klar, dass hier wenig Beitrag geliefert wird...

Bild: RTL 2

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017