Excite

Rihannas 'S&M'-Video zu pornografisch für TV?

Die unabhängige Regulierungsbehörde für Kommunikation in Großbritannien Ofcam hat die britischen Musikfernsehsender jetzt gewarnt, das Musikvideo von Rihannas Song 'S&M' tagsüber zu senden. Laut Ofcam enthalte der Clip sexuelle Anrüchigkeiten wie Bondage und Sadomasochismus. Aufgefallen ist dies der Behörde bei dem Sender WTF TV, der zum Release von Rihannas neuem Video 'California King Bed' um halb 12 mittags den 'S&M'-Clip ausstrahlte.

Dies sei bereits der zweite Fall, bei dem Ofcam unsittliche Musikvideos im Vormittagsprogramm rügen musste. Erst kürzlich wurde ein Video von Flo Rida auf MTV und bei 4Music auf Channel 4 moniert, dass zu sexualisiert für Kinder und Jugendliche sei. Ofcom will daher nun ein Meeting einberufen, um sich mit den Musikfernsehsendern zu besprechen und weitere Vorfälle auszuschließen.

WTF TV argumentierte zu den Vorwürfe, dass Rihanna nunmal ein populärer Künstler sei und dass das 'S&M'-Video mit Ironie nur so aufgeladen wäre und in diesem Sinne keine bösen, sexuellen Absichten verfolgt. Rihannas 'S&M'-Video sei künstlerisch und dürfe nicht als pornographisch verstanden werden, aber allein der Titel könnte zu Missverständnissen führen, wie ein Sprecher des Senders einräumte.

Rihanna - 'S&M'

Quelle: guardian.co.uk
Bild: Vimeo.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017