Excite

Natürliche Geburt trifft Reality TV: "Born in the Wild" - Frauen gebären in der Natur

Die Sparte Reality TV ist um eine kuriose Show reicher, ein US-Sender zeigt nun Frauen, die in der Wildnis ihr Kind bekommen. Die Sendung heißt "Born in the Wild" und löst jetzt schon heftige Kritik aus. Dabei versichert der Sender Lifetime, dass alle Teilnehmerinnen die bestmögliche Betreuung bekommen. Aber viele Mediziner glauben dies nicht.

Denn medizinisches Fachpersonal fehlt bei der TV-Show. Die Frauen werden hochschwanger in die Wildnis geschickt und dort sollen sie dann gebären. Kameras filmen die Geburt und dies wird dann in "Born in the Wild" gezeigt. Als Inspiration diente ein Youtube-Clip, in dem eine Frau ihr Kind in einem Flussbett bekommt. Das Video hat schon über 20 Millionen Klicks.

Doch Gynäkologen laufen Sturm gegen die Sendung. Sie kritisieren, dass die Frauen einem unverhältnismäßigen Risiko ausgesetzt werden. Außerdem bemängeln sie den Nachmach-Effekt. Viele Frauen könnten durch die Show dazu verleitet werden, ähnliches zu tun und ihr Kind in der Natur ohne medizinische Hilfe zu gebären.

VIDEO: Natürliche Geburt in der Natur

Doch der Sender Lifetime möchte diese kritischen Worte entkräftigen. Allerdings sind die Aussagen nicht besonders einleuchtend. Denn zum einen meint der US-Sender, dass nur Frauen teilnehmen dürfen, die nicht zum ersten Mal Mutter werden. Und es werde für komplette Sicherheit gesorgt. Damit können sie den Wind, den die Sendung schon auslöst, nicht unbedingt verringern.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017