Excite

Rammstein: 'Liebe ist für alle da' soll auf den Index

Sie haben es ja mit Nachdruck provoziert, nun ist es so weit: Das aktuelle Album von Rammstein 'Liebe ist für alle da' soll auf den Index und kann dann nur noch von Fans, die volljährig sind, gekauft werden. Das Bundesfamilienministerium um Ursula von der Leyen sieht in dem Machwerk eine Gefahr für die Jugend und stellte einen entsprechenden Antrag bei der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien.

Porno-Video, Sado-Maso-Artwork, Hackebeil auf dem Cover, nackte Frau auf dem Seziertisch – die Jungs von Rammstein trieben es mit ihrem aktuellen Album ziemlich weit. Nun bekommen sie die Quittung. Familienministerin Ursula von der Leyen bemängelte laut dem Musikportal laut.de den Track 'Ich tu Dir weh' und ein Foto, das Gitarrist Richard Kruspe mit einer Frau auf seinen Knien liegend zeigt. Jugendgefährdende Sado-Maso-Praktiken würden dort verherrlicht. Außerdem rege der Song 'Pussy' zu ungeschütztem Sex an. In Zeiten von Aids sei das ein Unding.

Rammstein kommentierte die Indizierung, die demnächst wohl offiziell verkündet wird, nur nüchtern und scheinbar teilnahmslos auf ihrem Facebook-Account. Die Band und ihre Plattenfirma Universal beauftragten aber dennoch Anwälte, die an der Sitzung der Bundesprüfstelle teilnahmen. Es wird wohl nichts genutzt haben. 'Liebe ist für alle da' von Rammstein wird bald auf dem Index stehen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017