Excite

"Quarantäne" und "Der Tag, an dem die Erde stillstand" - Kino im Dezember

Die weiteren Kinostarts im Dezember werden sowohl gruselig, als auch fantastisch. Mit "Quarantäne" startet heute ein echter Horror-Schocker nach spanischer Vorlage, eine Woche darauf läuft das lang erwartete Remake von "Der Tag, an dem die Erde stillstand" an.

In "Quarantäne" folgt die Fernsehreporterin Angela (Jennifer Carpenter) mit ihrem Kamerateam dem Feuerwehrmann Jake (Jay Hernandez) durch die Nachtschicht. Ein Routine-Einsatz führt das Team in ein Appartementhaus, wo sie sich um eine verwirrte alte Dame kümmern sollen. Diese ist allerdings noch ein wenig mehr als verwirrt und beißt in wildgewordener Zombie-Art um sich. Als sich die Feuerwehrleute um einen Verletzten kümmern wollen, stellen sie fest, dass sie unter Quarantäne stehen. Das gesamte Haus ist inzwischen von außen abgeriegelt worden, da im Inneren ein Virus umgeht, welches aus Menschen seelenlose Bestien macht.

Trailer zum Horror-Schocker "Quarantäne"

Im Sommer diesen Jahres startete in Spanien der Horror-Hit "[Rec]", gut ein halbes Jahr später ist bereits das Hollywood-Remake fertig abgedreht. "Quarantäne" hält sich dabei sehr nah an die Vorlage, spielt ebenso wie Jaume Balaguerós Original mit suggestiven Bildern und nervenzerreissenden Schockmomenten. Der Streifen erscheint im Gewand einer Doku, da das Grauen auf den Kameras des Fernsehteams festgehalten wird. Der schreifeste Jay Hernandez ("Hostel", 2005) und "Dexter"-Seriendarstellerin Jennifer Carpenter liefern solide Arbeit ab, das ein oder anderen Kino wird sich nach den Vorstellungen neue Armlehnen zulegen müssen. Regisseur John Erick Dowdle hat bereits 2007 mit "The Poughkeepsie Tapes" eine Independent-Perle im Horror-Genre angeliefert. Interessanterweise fand der Film erst nach dem erfolgreichen Handwerk an "Quarantäne" einen Verleih und startet in den USA im Januar.

In "Der Tag, an dem die Erde stillstand" steigt der Außerirdische Klaatu (Keanu Reeves) durch eine unheimliche Sphere auf die Erde hinab, um sich den Menschen als Freund vorzustellen. Die US-Regierung lässt ein Team von Elite-Forschern und die Militärs an dem Rätsel arbeiten, aber die einzige, die Klaatus wirklichen Auftrag zu begreifen scheint ist die Biologin Helen (Jennifer Connelly). Der außerirdische Botschafter und seine Spezies beobachten die Menschheit schon lange und fühlen sich berufen, den Planeten Erde vor ihren zerstörerischen Bewohnern zu retten.

Trailer zum grandiosen Science-Fiction-Thriller "Der Tag, an dem die Erde stillstand

Mehr Lärm kann ein derartiges Remake nicht machen. Mit fulminanten Effekten und viel mehr erzählerischer Tiefe als zunächst vermutet, wagt sich der bisherige Horror-Regisseur Scott Derrickson das Original aus dem Jahr 1951 heran. Dabei ist in die Hauptdarsteller ebenso gut investiert worden wie in die Spezialeffekte. Superstar Keanu Reeves spielt den Klaatu nahezu angsteinflößend freundlich, Oscar-Preisträgerin Jennifer Connelly harmoniert wunderbar mit ihrem außerirdischen Kollegen. Neben diesem Gespann kommen haufenweise kleine und große Stars zum Einsatz wie z.B. Kathy Bates, John Cleese und Will Smiths Junior Jaden. Die Spannung baut sich in "Der Tag, an dem die Erde stillstand" über die volle Distanz auf und belohnt den Zuschauer mit einem monströsen Ende.

Es muss nicht immer brotlosen Hollywood-Kalkül sein, wenn in der Filmstadt Remakes produziert werden. Manche halten die Ehre der Originale hoch, ob das junge europäische Filme oder einfach nur Klassiker sind. So ist es auch mit "Quarantäne" und "Der Tag, an dem die Erde stillstand", weshalb man sie getrost für einen Kinobesuch im Dezember empfehlen kann.

Quelle: Kino.de, imdb.com
Bild: SonyPictures, dtaddes.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017