Excite

Produzent fordert per E-Mail einen Oscar für 'The Hurt Locker'

Die Oscar Verleihungen stehen an und schon gibt es einen kleinen Skandal um den Favoriten 'The Hurt Locker', denn einer der Produzenten, Nicholas Chartier, hat in einer E-Mail an die Akademie dazu aufgefordert, das Kriegsdrama mit dem Preis für den besten Film zu küren, statt 'diesen 500 Millionen Film' auszuwählen.

Bei dem 500 Millionen Film handelt es sich natürlich um James Camerons 'Avatar', der neben 'The Hurt Locker' ebenfalls in jeder Menge Kategorien nominiert ist. Das dieser Brief doch keine so gute Idee gewesen ist, scheint dem Produzenten erst nach Abschicken eingefallen zu sein.

Wie die Los Angeles Times berichtet, hat Chartier am Mittwoch eine Entschuldigungs-Mail verschickt: 'Meine Naivität, die Regeln zu ignorieren und meine Dummheit als Erstnominierter ist keine Entschuldigung für mein Verhalten, was ich zutiefst bedauere.' Das Ganze wird natürlich Konsequenzen haben.

Es könnte sein, dass Chartier für sein Verhalten öffentlich gerügt wird oder ihm für immer eine potentielle Aufnahme in die Academy verwehrt bleibt. Wahrscheinlicher ist aber, dass das Kartenkontingent für die Oscarverleihung beschnitten wird, was den ein oder anderen aus dem Team ärgern dürfte, wenn er oder sie sich die Oscars von zuhause angucken muss.

Es wird wohl niemand erfahren, ob die E-Mail von Chartier mit der Forderung 'The Hurt Locker' zum besten Film zu wählen, die Oscars-Chancen wirklich verschlechtert hat.

Bild: YouTube, The Hurt Locker Homepage

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017