Excite

"Popstars" machte bisher Station in Stuttgart und Düsseldorf

Nach Stuttgart machte der "Popstars"-Tross in Düsseldorf Halt. Dort prüfte die Jury um Detlef D! Soost und Produzent Alex Christensen die Kandidaten und Kandidatinnen aus Nordrhein-Westfalen und dem Ruhrgebiet. US-Star Colbie Callait war Gast der Sendung.

In die achte Runde geht die Pro7-Castingshow. Gesucht wird diesmal die kleinste Band in der Geschichte von "Popstars", gesucht wird ein Duo. Die Wahl wird schwer, denn es melden sich immer tausende von jungen Talenten und Möchtegern-Sängern, die meinen, auf dem besten Weg zum Popstar zu sein. Da werden wieder viele Träume zerstört werden.

In Düsseldorf schien die Qualität der anwesenden Kandidaten sehr hoch zu sein. "NRW und das Ruhrgebiet haben uns gezeigt, dass es tolle Sängerinnen und Sänger hat", sagte Jurymitglied Alex Christensen am Ende der Sendung. Bis dahin hatte die Jury bereits die Besten aussortiert. Doch das neue Konzept ist etwas unübersichtlich. Es gibt den altbekannten Recall. Und dazu die Bewährungsshow in Stuttgart. Sie ist das mittelfristige Ziel aller, die Popstars werden möchten.

Ungewohnt ist, dass schon bei den ersten Castings die Kandidaten "echte" Popstars kennenlernen. In der ersten Folge coachten die deutschen Newcomer "The Baseballs" die um ihre Chance kämpfenden Talente. In der zweiten Sendung stand US-Superstar Colbie Callait vor vier Kandidaten, die um einen freien Platz fighteten. Das Konzept scheint zu klappen: "Es ist erstaunlich, wie sehr unsere Kandidaten neben den Stars über sich hinauswachsen", sagte Detelf D! Soost. Nach dem zweiten Casting in Düsseldorf heißen die nächsten Stationen nun München und Berlin.

Impressionen vom Casting in Stuttgart

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017