Excite

Popstars: Direkt auf die Tränendrüse

Seit gestern abend läuft die neunte Staffel der Pro 7 Castingshow 'Popstars', die in diesem Jahr unter dem Motto 'Girls forever' steht. Gesucht wird diesmal eine reine Mädchenband. Und schon in der ersten Folge der neuen Staffel ging es mächtig auf die Tränendrüse.

Mädchenbands sind einfach viel erfolgreicher als irgendwelche anderen Konstellationen, die Pro 7 je herausgebracht hat. Und nach dem Desaster mit 'Some & Any' gehen Detlef D! Soost und seine Jury diesmal wieder auf Nummer Sicher und schreien 'Girls Forever'. Mit in der Jury sitzen übrigens diesmal Sängerin Marta Jandová von Die Happy und Musikmanager Thomas Stein, der ja bereits bei DSDS reichhaltig Castingshow-Erfahrung sammeln konnte.

Schon in der ersten Folge von Popstars standen allerlei skurrile Möchtegern-Talente auf der Bühne. Und viele hatten Herz-Schmerz-Geschichten dabei. Wie etwa Kandidatin Meike, die erzählte, dass sie vor drei Jahren ihre Mutter verlor. Und der Vater sei trockener Alkoholiker. Meike müsse den Haushalt alleine schmeißen. D! zeigte sich tief bewegt: 'Danke, dass Du so eine Kämpferin bist.' Und Marta kämpfte mit den Tränen.

Skurril wurde es auch. Die 21-jährige Yasemin kam in Begleitung eines älteren Herrn. Ihr Vater oder Chef? Nein, der 54-jährige Peter sei ihr Freund, meinte die junge Frau. Die Tratscherei unter den übrigen Kandidatinnen ging los. Sie konnten es aber bald beenden, denn Yasemin flog raus. Genau wie die 16-jährige Jessika. 'Du bist eine bezaubernde Person, aber zum Singen wird es nie reichen', sagte Thomas Stein ganz direkt.

Gute Sängerinnen gab es auch. Dilara beeindruckte aber zunächst mit kulinarischen Geschenken. Sie brachte der Jury einige Döner mit. Mit einem Song von den Sugababes überzeugte die 16-Jährige die Jury auch gesanglich und bekam ein Ticket für die Entscheidungsshow. Nächsten Donnerstag geht es weiter mit der neunten Staffel von Popstars 'Girls forever'.

Bild: Pro7

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017