Excite

Popstars Achtelfinale: Zwei Paare weniger im Spiel

Die Popstars sind zurück aus den USA, die Finalphase findet nun komplett in Deutschland statt. Und für Esra und Valentina war direkt Feierabend. Sie schieden im Achtelfinale aus. Ganz im Gegensatz zu anderen ausgeschiedenen Kandidaten, heulten sie nicht wie die Schlosshunde, sondern wirkten entspannt und gelöst und freuten sich für ihre Konkurrentinnen.

Eine Entscheidung aus Amerika stand aber direkt am Anfang der Sendung noch aus. Esra und Valentina oder Manu und Jana: Wer wird in die Finalphase einziehen? Die Jury schickte Manu und Jana nach Hause. Dagmara vergoss einige Tränen, verlor sie doch mit Manu ihre liebste Lästerschwester.

Das Konzept der Sendung hat sich verändert. Popstars ist nun eingeteilt in Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale und Finale. Ab jetzt bereitet sich jedes Paar in Deutschland alleine auf seine Auftritte vor, das heißt, es gibt keine Reibereien unter den Kandidaten mehr. Dafür werden die jungen Sängerinnen und Sänger von der Jury gefordert. Dagmara wird vorgeworfen, dass sie immer das Gleiche auf der Bühne abzieht. Vocal Coach Kate Hall meinte, sie sei ungreifbar für die Leute, weil sie immer nur die perfekte Fassade bieten wolle. Ihr Partner Daniel dagegen wirke laut Detlef D! Soost, als würde der gesamte Weltschmerz auf ihm lasten. Am Entscheidung überzeugten mit ihrer Version von Lady Gagas 'Papparazzi' und zogen direkt ins Viertelfinale ein.

Irma und Marc haben andere Probleme. Sie seien das langweiligste Paar, meint Juror D!. Beide seien zwar total nett, hätten aber keine Ecken und Kanten. Sie seien beide immer fröhlich und könnten die Gefühle aus dem Song nicht rüberbringen. Beide versuchten dann krampfhaft, ihr Lachen aus dem Gesicht zu kriegen und Angst und Wut darzustellen. Auf der Bühne gelang ihnen das dann mit 'Mama do' von Pixie Lott und folgten Dagmara und Daniel ins Viertelfinale.

Elif hatte mit ihrer Angst zu kämpfen, dass sie Töne verhaut. Ihr Partner Nik wird dagegen von Detlef D! Soost vorgeworfen, dass er ein Loser sei. Dagegen wehren sich dann beide vehement. Auf der Bühne klappte dann mit 'Shadow of the Day' von Linkin Park bei Elif und Nik alles sehr gut. Fürs Weiterkommen reichte es aber noch nicht. Genauso wenig wie für Esra und Valentina. Die Jury kann sich mit Valentinas aalglatter, immerzu süßer Kulleraugen-Art auf der Bühne einfach nicht anfreunden. Sie solle mal Gefühle wie Wut und Ärger rüberbringen. Außerdem gucke Valentina beim Singen immer nur auf den Boden. Irgendwann kam dann raus, dass die junge Sängerin Angst, beziehungsweise Respekt vor Juror D! habe. Ansonsten zeichnen sich Esra und Valentina in der gesamten Sendung nur dadurch aus, dass sie sich anstrahlen und erzählen, wie toll sie sich doch gegenseitig finden und was für tolle Freundinnen sie geworden seien. Für den Zuschauer war das kaum noch zu ertragen. Am Entscheidungstag sangen sie 'It's my Life' von Bon Jovi. Das reichte nicht für die nächste Runde.

- Hier die verbliebenen Duos in unserer Gallery

Die größte Enttäuschung der letzten Popstars-Sendung war sicherlich Leo. Der Schweiz-Brasilianer musste in den letzten drei Sendungen nicht in die Entscheidung, sonden qualifizierte sich immer schon im Vorfeld. Seine Partnerin Vanessa dagegen hatte Probleme mit ihrer Stimme und Selbstbewusstsein. Sie zog Leo mit runter und beide lieferten mit 'Disturbia' von Rihanna eine ganz schwache Leistung ab.

In der Entscheidungsrunde sangen dann Elif und Nik 'You found me' von The Fray und zogen ins Viertelfinale ein. Vanessa und Leo steigerten sich mit 'Iris' von den Goo Goo Dolls. Leo weinte während des gesamten Songs, weil er so viel Angst vor dem Ausscheiden hatte. Damit überzeugte er die Jury. Objektiv gesehen war seine Sangesleistung aber auch hier katastrophal. Esra und Valentina konnten mit 'Please don't leave me' von Pink am wenigsten überzeugen und schieden schließlich aus. Nächste Woche geht es weiter mit dem Vertelfinale von Popstars.

Bild: Pro7

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017