Excite

Im Kino: 'Polnische Ostern'

Die Komödie 'Polnische Ostern' beweist, dass deutsch-polnische Beziehungen nach wie vor großes Potential für tragikomische Geschichten aufweisen. Und wer könnte als umsorgender Großvater auf der Reise nach Polen schon besser geeignet sein, als Urgestein Henry Hübchen?

Traurige Ereignisse bilden die Ausgangssituation von 'Polnische Ostern'. Der Bäcker und Witwer Werner Grabosch (Henry Hübchen) muss seine eigene Tochter beerdigen. In der Zeit danach kümmert er sich um seine kleine Enkelin Mathilda (Paraschiva Dragus), doch auch hier kündigen sich schlechte Nachrichten an: Das deutsche und das polnische Jugendamt kommen zu dem Schluss, dass sie bei ihrem Vater Tadeusz (Adrian Topol) in Polen leben soll.

- Hier gehts zum Trailer von 'Polnische Ostern'

Werner gefällt das gar nicht, zumal er überzeugt davon ist, dass Tadeusz in krumme Geschäfte verstrickt ist und Mathilda kein gutes Leben bei ihm erwartet. Seine einzige Chance ist, selbst Beweise gegen ihn zu sammeln, also macht er sich auf die Reise. In Polen angekommen, muss er nach und nach nicht nur feststellen, dass es Mathilda in den einfachen Verhältnissen besser geht als erwartet. Er findet auch noch Gefallen an Mathildas polnischer Großmutter Irina (Grazyna Szapolowska).

Klischees, Vorurteile, Stereotypen, man kann sie nennen wie man will. In der richtigen Anwendung entkräften sich die festen Vorstellungen einer Nation von der anderen gegenseitig und genau das passiert in 'Polnische Ostern'. Ein kleinkarierter deutscher Bäckermeister kommt mit viel Angst um seinen Mercedes nach Polen und fühlt sich voll und ganz bestätigt, bis er in dieser tragikomischen Konstellation beginnt, die schönen Seiten von Land und Leuten zu erkennen.

Regisseur Jakob Ziemnicki ist selbst im Alter von fünf Jahren von Polen aus nach Köln geflohen und kennt die teilweise recht witzigen Reibungspunkte der beiden Nationen. Neben der ebenso witzigen wie berührenden Story ist es ihm außerdem bei seinem Leinwanddebüt gelungen, zwei echte Schauspielgrößen beider Länder zu vereinen. Henry Hübchen und Grazyna Szapolowska harmonieren wunderbar und geben 'Polnische Ostern' schließlich auch noch einen angenehmen Flirt unter Großeltern.

Mal wieder eine Komödie, der die Gratwanderung gelingt. Wie die Filme Fatih Akins oder zuletzt 'Alemanya' schafft es auch 'Polnische Ostern' die kulturellen Feinheiten aufeinander prallender Nationen wertzuschätzen, statt sie nur zu veralbern.

Bild: www.zorrofilm.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017