Excite

Polar-Musikpreis 2010 an Björk and Ennio Morricone

Die isländische Sängerin Björk und der italienische Komponist Ennio Morricone sind die Preisträger des Polar-Musikpreises, der jedes Jahr vom schwedischen König Carl XVI. Gustaf übergeben wird. Die beiden Künstler können sich neben der Ehre über eine Million Kronen freuen, mit denen die Auszeichnung dotiert ist. Der Betrag entspricht ungefähr 104.000 Euro.

Björk wurde nach dem Urteil der Jury für ihre 'tief persönliche Musik und ihre Texte, ihre präzisen Arrangements und ihre unverwechselbare Stimme' ausgezeichnet. Mit ihrem einzigartigen Musikstil sei es ihr gelungen, völlig Neues zu erschaffen und damit an die Spitze der Charts zu kommen. Die erfolgreiche Sängerin hat bis heute sechs Studioalben veröffentlicht, von denen die meisten Platinstatus in Europa und den USA erreicht haben. Auch als Schauspielerin war Björk bereits aktiv. So spielte sie die Hauptrolle in Lars von Triers 'Dancer in the dark'. Das machte sie so gut, dass sie im Jahr 2000 bei den Filmfestspielen in Cannes den Preis für die beste Darstellerin bekam und für einen Golden Globe nominiert wurde.

Die Klänge des Italieners Morricone kennt fast jeder. Denn seine wohl berühmteste Kompositionen sind die Musik für Sergio Leones Filme 'Spiel mir das Lied vom Tod' und 'Eine Handvoll Dollar'. Damit wurde er in den 1960er Jahren auf einen Schlag international berühmt. Die Jury hob dies hervor und lobte ihn mit den Worten: 'Er entwickelte eine neue Art von Musik, die den Ton für die Filmmusik eines halben Jahrhunderts vorgab'.

Der schwedische Musikpreis wird seit 1992 verliehen. Zu den ersten Preisträgern gehörte Paul McCartney. Mit den beiden diesjährigen Ausgezeichneten Björk und Ennio Morricone reihen sich zwei weitere bedeutende internationale Stars in die Riege der Preisträger des Polar-Musikpreises ein.

Quelle: dpa.de
Bilder: www.listal.com, www.bjork-online.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017