Excite

Plagiatsvorwürfe gegen die Black Eyed Peas

Weil sich ihr Song "Party all the Time" verdächtig nach dem Lied "Mancry" des britischen DJs Adam Freeland anhört, müssen sich die Black Eyed Peas nun Plagiatsvorwürfe gefallen lassen. Für Will.I.Am, der musikalische Kopf der amerikanischen Superstars, nicht der erste Vorfall: Ihm wurde schon einmal vorgeworfen, von anderen Komponisten geklaut zu haben.

Der Song "Party all the Time" ist auf dem neuen Black Eyed Peas-Album "The E.N.D.". Der zugrunde liegende Beat soll der gleiche sein, den DJ Adam Freeland für seinen Song "Mancry" gebaut hat. Das jedenfalls behauptet der Brite, wie das Magazin contactmusic.com berichtet. Beide Seiten haben ihre Anwälte bereits eingeschaltet.

Laut Star-Blogger Perez Hilton soll BEP-Mastermind Will.I.Am letztes Jahr auf einem Event zu Gast gewesen sein, bei dem Adam Freeland sein Stück "Mancry" gespielt hat. Allerdings sind die Aussagen von Hilton mit Vorsicht zu genießen: Der Star-Blogger und die Hip Hop Band können sich nicht leiden, seit Perez in seinem Blog über das Soloalbum von BEP-Sängerin Fergie gelästert habe und nicht zu vergessen die Schlammschlacht zwischen Perez und Will.I.am.

Nicht zum ersten Mal wird Will.I.Am vorgeworfen, dass er seine Songs mit fremden Kompositionen aufpeppt. Auf seinem Soloalbum musste er Teile der Single-Auskoppelung "I got it from my Momma" entfernen lassen, weil sie aus einem Stück der französischen Elektro-Heroen Daft Punk stammen. Hat er es wieder getan und diesmal bei Adams Freelands "Mancry" geklaut? Vielleicht nicht, denn angeblich, so die neuesten Meldungen, soll der Manager von Adam Freeland den Black Eyed Peas den Beat angeboten haben.

Hören wir uns den zugrunde liegenden Beat in beiden Stücken mal an

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017