Excite

Philip Roth und die 'Nemesis'

Bestseller-Autor Philip Roths Produktivität ist ungebrochen. Ein Jahr nach seinem letzten Buch 'Die Demütigung' beschäftigt er sich in seinem Roman 'Nemesis', der im Februar erscheinen soll, mit dem Ausbruch der Polio in Newark, im US-Bundesstaat New Jersey.

Sommer 1944, der Zweite Weltkrieg tobt in Europa, während in Newark, New Jersey die Polio die Einwohner bedroht. Viele von Bucky Castors Schülern – Castor arbeitet als Sportlehrer - sind ebenfalls von der Kinderlähmung betroffen. Castor kümmert sich voller Hingabe um sie, mit den besten Absichten stemmt er sich gegen die tödliche Krankheit und steuert doch auf seine persönliche Katastrophe zu.

Vom Skandalautor hat sich Philip Roth im letzten Jahrzehnt zu einem der wichtigsten Autoren der USA entwickelt. Wie schon in 'Verschwörung gegen Amerika', in dem Roth anhand einer Familienbiographie das fiktive Bild einer faschistischen USA zeichnet, bildet der Zweite Weltkrieg den historischen Hintergrund für einen Roman von Roth. 1944, dem Jahr in dem die Handlung von 'Nemesis' angesiedelt ist, war Roth elf Jahre alt und wuchs in den Straßen von Newark auf. Heute lebt der weltweit gelesene und ausgezeichnete Autor auf einer Farm in Conneticut.

Seit 2002 hat Philip Roth jedes Jahr mindestens einen Roman veröffentlicht, die beim Publikum und der Kritik gleichermaßen punkten konnten. Roth wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Pulitzerpreis, den er 1997 für den Roman 'Amerikanisches Idyll' verliehen bekam. Alleine 2010 wurden im Hanser Verlag drei Romane von Roth veröffentlicht: Neben 'Die Demütigung' handelt es sich dabei um 'Goodbye Columbus' und den Roman 'Empörung'. Sein neues Buch 'Nemesis' erscheint im Februar 2011 bei Hanser und kostet 18,90 Euro.

Bild: philiproth.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017