Excite

Peinliche Panne bei Newtopia: SAT 1-Show wird zur Lachnummer

Eine Reality-Show demontiert sich selbst: Die Macher von Newtopia haben in der Nacht zu Montag offenbar ein Produktionsmeeting mit den Kandidaten abgehalten und dieses wurde unbeabsichtigt live im Internet übertragen. Dabei wurde deutlich, dass die SAT 1-Sendung von vorne bis hinten gescriptet ist. Eigentlich pries der Sender seine neue Show damit an, dass die Kandidaten komplett auf sich alleine gestellt sind. Dazu kam noch, dass die Executive Producerin offenbar ein Alkoholproblem hat. Sie sei angetrunken, sagte sie direkt vor dem Meeting.

    Newtopia Fans / Twitter

Kameras zeigen Kuhstall, eine aber nicht

Vergessen wurde die 360-Kamera, sie wurde nicht abgeschaltet und deswegen kam es dazu, dass jeder Zuschauer das Treffen sehen konnte. Alle anderen Cams zeigten plötzlich nur den Kuhstall. Es war ungefähr 2 Uhr, als alle Kandidaten geweckt und zusammengerufen wurden. Alkohol spielt in der Show offenbar eine große Rolle. Executive Producerin Jacqueline Boßdorf bringt eine Kiste Bier mit und sagt direkt, dass sie angetrunken sei.

Alles vorher abgesprochen

Grund für das plötzliche Zusammenkommen war wohl der Wunsch, mehr Spannung in die TV-Sendung zu bekommen. Eigentlich sollten die Kandidaten völlig auf sich allein gestellt sein und zusammen eine neue Gesellschaft aufbauen. Doch nun ist klar, dass alles vorher abgesprochen und die Show nichts weiter als eine weitere "Scripted Reality"-Sendung ist. Aktuell geht es um die Eröffnung eines Newtopia-Restaurant. Das will die Produktion jetzt wohl so.

John de Mol ist Produzent

Produziert wird Newtopia von John de Mols Produktionsfirma Talpa. Und der Holländer, der schon mit Big Brother Megaerfolge feierte, hat wohl ausdrücklich den Wunsch geäußert, dieses Newtopia-Restaurant in der TV-Show zu eröffnen. Außerdem beklagten einige Kandidaten, dass es ein Geheimtreffen im Technikraum gab, zu dem nur vier Newtopia-Protagonisten geladen waren. Dort gab es dann wohl schon mal neue Anweisungen, von denen nicht alle Kandidaten etwas wissen durften.

Zuschauer werden gelinkt

Doch nun fällt das Kartenhaus zusammen, Newtopia ist nur ein weiterer TV-Fake, bei dem jedes kleinste Detail abgesprochen wurde. Das dürfte das Ende der Sendung sein, denn das Konzept ist damit entlarvt und total über den Haufen geworfen worden. Mal wieder wurden die Zuschauer nur an der Nase herumgeführt. Das ist eigentlich schon gar nicht mehr verwunderlich, eher wäre es überraschend gewesen, wenn es bei Newtopia mit rechten Dingen zugehen würde.

SAT 1 entschuldigt sich

SAT 1 hat sich für den Vorfall jetzt entschuldigt und beteuert, dass das Treffen zwischen Producerin und Kandidaten nicht mit dem Sender abgesprochen sei. Solche Geheimtreffen seien auch nicht im Interesse von SAT 1. Da versucht wohl ein Sender, den Scherbenhaufen so schnell wie möglich unter dne Teppich zu kehren. Doch sehr glaubwürdig klingt das nicht. Dann kann sich Producerin Jaqueline Boßdorf ja bald völlig ungestört dem Alkohol widmen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016