Excite

Otfired Preußler ist tot

Die Literaturwelt trauert um Otfried Preußler, der das Leben von Millionen Kindern mit den Geschichten vom "Räuber Hotzenplotz" und der "Kleinen Hexe" bereichert hat. Im Alter von 89 Jahren starb er am Montag im Prien am Chiemsee, wei sein Stuttgarter Verlag Thienemann jetzt mitteilte.

Der Autor begann schon sehr früh damit, Geschichten zu schreiben. Schon in den 30er Jahren im Alter von zwölf Jahren brachte er seine Ideen zu Papier. Sein Ziel war es, als Schriftsteller in Prag zu leben. Geboren wurde er 1923 im böhmischen Reichenberg. Als er dann aber 1942 in den Kriegsdienst der Wehrmacht berufen wurde und in russische Kriegsgefangenschaft geriet, änderte sich sein Leben. Bis 1949 war er in Gefangenschaft, dann kam er nach Rosenheim in Bayern.

Seinen Traum, Schriftsteller zu werden, setzte Preußler fort. 1956 hatte er mit "Der kleine Wassermann" einen ersten bescheidenen Erfolg. 1962 gelang es ihm dann, mit dem "Räuber Hotzenplotz" seinen ersten großen Erfolg zu schreiben. 1966 folgte "Das kleine Gespenst", bevor er dann 1971 den Jugendroman "Krabat" vorstellte. Daran hatte er jahrelang gearbeitet, war zwischendurch von dem Werk nicht überzeugt. Doch es sollte sich auszahlen. Der Roman geriet zum Welterfolg, erhielt viele Preise, wurde in 31 Sprachen übersetzt und 2008 mit David Kross in der Hauptrolle verfilmt.

Insgesamt hat Otfried Preußler mehr als 50 Millionen Bücher verkauft. Er schrieb 32 Bücher, die in 55 Sprachen übersetzt wurden. Nun ist der Kinderbuchautor gestorben. Seine Romane, die auch in Zukunft noch viele Kinder und Jugendliche lesen werden, machen ihn aber unsterblich.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017