Excite

Oskar Roehler schreibt über seine 'Herkunft'

Oskar Roehler ist einer der interessantesten und unbequemsten deutschen Filmregisseure. Jetzt hat er mit 'Herkunft', einer großen Familiengeschichte über drei Generationen hinweg, seinen Debütroman im Ullstein Verlag vorgelegt.

Im Mittelpunkt von 'Herkunft' stehen Robert Freytag und seine Familie: Der Großvater Erich, der nach seiner Rückkehr aus dem Krieg seine Frau an eine andere Frau verlor. Freytags Eltern Nora und Rolf, die sich in ihrer Hassliebe zueinander gegenseitig zerfleischen und die nicht gerade zufällig an Oskar Roehlers leibliche Eltern, die Schriftstellerin Gisela Elsner und Klaus Roehler, ebenfalls Autor erinnern. Wie Roehler wächst auch sein Romanheld Robert bei seinen Großeltern auf. Dabei zeichnet Roehler nicht nur das Portrait einer Familie, das zugleich auch das Portrait seiner eigenen Familie ist, sondern auch die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in einer kraftvollen Sprache, die an die Kraft seiner Filme erinnert.

Roehler, 1959 geboren, gehört zu den erfolgreichsten deutschen Drehbuchautoren und Filmregisseuren. 'Die Unberührbare' über die letzten Tage im Leben seiner Mutter, den er mit Hannelore Elsner in der Hauptrolle drehte, war sein endgültiger Durchbruch und wurde von Kritik und Publikum gleichermaßen gefeiert. Seitdem konnte er unter anderem mit den Filmen 'Elementarteilchen', 'Agnes und seine Brüder' oder 'Der alte Affe Angst' Erfolge im Kino feiern und wurde unter anderem mit Deutschen Filmpreis ausgezeichnet und mehrfach ins Programm der Berlinale eingeladen. Zuletzt brachte er den Film 'Jud Süß – Film ohne Gewissen' ins Kino, eine Auseinandersetzung mit dem NS-Propagandafilm von Veit Harlan. 'Herkunft', das Romandebüt von Oskar Roehler erscheint im Ullstein Verlag, ist 592 Seiten stark und kostet 19,99 Euro.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2021