Excite

Oscar-Verleihung 2012 doch ohne Eddie Murphy

Was hatte sich Hollywood gefreut, als es hieß, dass Eddie Murphy die Oscar-Verleihung 2012 moderieren würde. Doch nun ist alles wieder ganz anders!

Die Oscar-Akademie gab gestern bekannt, dass der Star-Komiker seine Dienste quittierte, nachdem der Regisseur Brett Ratner seinen Produzenten-Job bei den 84. Academy Awards niederlegen musste. Jetzt muss die Akademie schnell einen Moderatoren-Ersatz für Murphy finden, für Ratner ist anscheinend bereits Brian Grazer als Produzent mit im Boot.

Doch was ist in den Oscar-Hallen passiert? 'Rush Hour'-Regisseur Brett Ratner hatte am Dienstag selbst die Kündigung eingereicht, nachdem er wegen schwulenfeindlichen Äußerungen unter Beschuss geraten war. Bei der Vorstellung seines neuen Films 'Aushilfsgangster' in der Howard-Stern-Radiosendung, antwortete er auf eine Frage mit 'Proben sind nur etwas für Schwuchteln.' Manchmal sollte man eben erst denken und dann reden.

In einer Presserklärung zu seiner Kündigung erklärte Ratner: 'Die Oscars produzieren zu dürfen, sollte der stolzeste Moment meiner Karriere werden. Aber ich möchte nicht, dass meine Person von der Academy und ihren hohen Idealen ablenkt.' Und ihm folgt nun Eddie Murphy aus freien Stücken. Die beiden sind lange befreundet und man munkelt in Hollywood, dass Ratner seinen Geschäftspartner Murphy als Moderator in die Academy durchgeboxt habe und dass dieser nun ohne Ratner nicht mehr will...

Am 26. Februar wird der Oscar zum 84. Mal vergeben und wir sind gespannt, wer nun in die Moderatoren-Rolle schlüpfen wird. Namen wie Billy Crystal oder Hugh Jackman werden schon heiß diskutiert. Letzterer würde unserer Redaktion besonders gefallen!

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017