Excite

Osama Bin Ladens Tod beschäftigt Hollywood

Der Tod von Osama Bin Laden dominiert derzeit die Medienlandschaft und auch für die Film-Branche wird er Folgen haben. Denn Hollywood wird sich die Geschichte um den meistgesuchten Verbrecher samt Happy End für Amerika wohl kaum entgehen lassen.

Für den Film 'Kill Bin Laden', der sich derzeit in der Produktion befindet, hat der Tod des Top-Terroristen schon jetzt Auswirkungen. Kurz vor Drehbeginn muss das Drehbuch wahrscheinlich in vielen Teilen abgeändert werden. Der Film, bei dem Oscar-Preisträgerin Kathryn Bigelow Regie führen wird, sollte eigentlich die missglückte Festnahme Bin Ladens in Afghanistan thematisieren. Das Drehbuch stützt sich dabei auf die Memoiren eines Soldaten der bei der sogenannten Tora-Bora-Mission dabei war.

Einerseits kann sich das Ende des Films nun doch hin zu einem klassischen Happy End wenden, andererseits könnte es schwierig sein, die Spannung des Films aufrecht zu erhalten, wenn das Ende allgemein und detailliert bekannt ist. Das Leben von Osama Bin Laden nach dem 11.09.2001 wird im Drehbuch zudem als beschwerlich und als Leben auf der Flucht beschrieben. Dies steht im Widerspruch zu der Tatsache, dass Bin Laden sich seit mehreren Jahren in dem komfortablen Anwesen in Pakistan versteckt haben soll, in dem er auch zu Tode kam.

Neben dem aktuell laufenden Projekt 'Kill Bin Laden', für das nun auch nach einem neuen Namen gesucht wird, könnten weitere Filme sich mit Leben und Tod des Al-Kaida-Chefs befassen. So gibt es bei der Filmschmiede Paramount seit langem ein Filmprojekt zu Bin Laden, für das sich offenbar Regisseur Oliver Stone sehr interessieren soll. Ob es jetzt, nach dem Tod Bin Ladens, zu einer Umsetzung des Films kommt, ist aber ungewiss. Auch der kommende Action-Film zur Serie '24' könnte den Tod von Osama Bin Laden aufgreifen.

Quelle: latimes.com
Bild: gavinj1984/flickr.com, americanistadechiapas/flickr.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017