Excite

Neuerscheinung zu Wikileaks und Folgen

Julian Assange und Wikileaks haben 2010 die Welt mit der Veröffentlichung von Geheimdienstdokumenten im Internet in Atem gehalten. Ein Sammelband mit dem Titel 'Wikileaks und die Folgen' und herausgegeben vom Suhrkamp Verlag versucht jetzt eine erste Bilanz zu ziehen, wie Wikileaks die internationale Diplomatie und damit die Welt verändern könnte. Wenn es sie nicht schon verändert hat.

Der Sammelband befasst sich mit den Hintergründen und den Konsequenzen, die aus der Arbeit von Wikileaks und ihrem ebenso charismatischen wie zwielichtigen Vordenker Julian Assange resultieren. Namhafte Medienwissenschaftler und Netzaktivisten wie Geert Lovink, Mercedes Bunz oder Jaron Lanier versuchen in ihren Beiträgen dem Phänomen Wikileaks habhaft zu werden und liest sich dabei ebenso spannend wie der Thriller um die Veröffentlichung von auch für die bundesdeutsche Regierung kompromittierender Geheimdienstdepeschen.

'Wikileaks und die Folgen' geht dabei Fragen nach wie, welche Motive treiben Assange und seine Mitstreiter an? Beleuchten das Verhältnis zwischen Wikileaks und den traditionellen Medien, denen in der ganzen Affäre die Aufgabe zu kam, abertausende Dokumente auszuwerten und zu einzuordnen. 'Wikileaks und die Folgen' geht aber noch weiter und stellt die Frage danach, welche Folgen die Veröffentlichungen von Wikileaks auf die internationale Diplomatie haben könnten bzw. hat. Und sie fragen danach, was mit Wikileaks passieren könnte, sollte Julian Assange wirklich ins Gefängnis gehen müssen. Oder wäre dies gleichbedeutend mit dem Ende von Wikileaks? 'Wikileaks und die Folgen' erscheint voraussichtlich am 24. Januar 2011 in der Edition Suhrkamp, umfasst 238 Seiten und kostet 10 Euro.

Bild: Espen Moe/wikipedia.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017