Excite

Neu im Kino: Stromberg - der Film

  • Stromberg - der Film/Facebook

"Stromberg - der Film" startet am heutigen Donnerstag im Kino. Mit der Serie "Stromberg" hat Pro7 vor einigen Jahren neues Terrain der Fernsehunterhaltung betreten - Klamauk war dabei nicht angesagt, sondern der spitze, feine Humor und Schauspieler Christoph Maria Herbst, der seinerzeit schon neben Anke Engelke in "Ladykracher" glänzte", gab der Figur "Stromberg" ein unverwechselbares Gesicht und Benehmen.

Die Einschaltquoten waren zwar nicht besonders hoch, aber die Kritiken sehr gut. Deswegen hielt sich die Serie seit 2004 kontinuierlich im Programm und konnte u.a. den Adolf Grimme-Preis und den Deutschen Fernsehpreis gewinnen. Doch bevor sich die Serie tot läuft, hat Macher Ralf Husmann nun einen abschließenden Kino-Film produziert. "Stromberg - der Film" läuft ab sofort in den Kinos.

Der Inhalt:

Es geht um eine Firmenfeier auf einem Landhotel. Während der Feier wird deutlich, dass die Filiale der CAPITOL Versicherungen, in der Stromberg arbeitet, geschlossen werden soll. Der einzige Ausweg wäre der Weg in die Führungsetage, um dem Unternehmen erhalten zu bleiben. Fortan versucht Bernd Stromberg alles, um sich bei den Vorgesetzten beliebt zu machen und etwaige Konkurrenten auszustechen.

Die Filmhandlung unterscheidet sich zwar von der Stromberg-Serie, weil sie nicht durchgehend in dem aus dem TV bekannten Büro spielt, sondern in einem Landhaus. Aber der Inhalt ist natürlich nicht so grundverschieden. Stromberg bleibt weiterhin das Ekel, das nach unten tritt und nach oben buckelt. Und seine Mitstreiter trotteln sich den Weg durch den Film. Fans werden es lieben, aber wer bis heute mit der Stromberg-Serie nichts anfangen kann, den wird "Stromberg - Der Film" auch nicht umstimmen können.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017