Excite

Neu am 20. August: Inglourious Basterds mit Brad Pitt

Mit "Inglourious Basterds" startet in dieser Woche der langerwartete neue Streifen von Quentin Tarantino in den deutschen Kinos. In der Nazi-Posse spielen neben Brad Pitt auch viele deutsche und deutschsprachige Schauspieler mit. Dabei sticht vor allem der Österreicher Christoph Waltz heraus.

Darauf hatten alle bekannten und weniger bekannten deutschen Schauspieler Bock. Quentin Tarantino kündigte an, dass er einen Film drehen möchte, der im 3. Reich spielen soll. Er rief in Deutschland zum Casting. Es meldete sich alles, was Rang und Namen hat. Die Rollen ergatterten dann aber schließlich doch die üblichen Verdächtigen wie Til Schweiger, August Diehl, Daniel Brühl oder Gedeon Burkhard.

Christoph Waltz, Österreicher mit Wahlheimat Berlin, schnappte sich sogar eine Hauptrolle. Und Quentin Tarantino muss wohl "Mein Führer" von Dany Levy gesehen haben. Denn Silvester Groth mimt wie in der Hitler-Posse mit Helge Schneider auch in "Inglourious Basterds" Kulturminister Joseph Goebbels.

Die "Bastards" sind übrigens ein Trupp jüdischer Soldaten, die unter den Wehrmachtsmännern im von Deutschen besetzten Frankreich Angst und Schrecken verbreiten. Die Briten rufen den Trupp, um einige deutsche Honorationen bei einer Filmpremiere in Paris auszuschalten. Unter den Zielen ist auch der berüchtigte Oberst Hans Landa. Doch mit dem hat Filmvorführerin Shosanna Dreyfuss eigene Pläne. Sie will Rache für ihre getötete Familie.

Quentin Tarantino zitiert in seinem neuesten Machwerk viele Streifen aus der Filmgeschichte. Italienisches Genrekino, Nouvelle Vague, Edgae Wallache- oder Winnetou-Filme, Tarantino tobt sich richtig aus. "Inglourious Basterds" startet diese Woche in den deutschen Kinos.

Trailer zu "Inglourious Basterds"


Powered by Filmtrailer.com

Bild: Universal Pictures

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017