Excite

Nach Not-OP: Ist R. Kellys Stimme in Gefahr?

R'n'B-Superstar R. Kelly musste in einer Not-Operation ein Abszess an den Mandeln entfernt werden. Nachdem der Sänger am Dienstag wegen starker Schmerzen im Hals seinen Arzt aufsuchte, verwies dieser ihn direkt an das Northwestern Memorial Krankenhaus in Chicago, wo der Eingriff vorgenommen wurde. Ein Sprecher gab bekannt, dass R. Kelly auf unbestimmte Zeit nicht auftreten könne. Konzerte in Jamaika wurden abgesagt. Wann R. Kelly das Krankenhaus wieder verlassen kann, ist noch nicht bekannt.

Man will den Teufel natürlich nicht an die Wand malen, aber ein operativer Eingriff im Halsbereich birgt immer die Gefahr, dass auch die hochsensiblen Stimmbänder verletzt werden können. Dies könnte für ein Sänger katastrophale Folgen haben. Da es sich aber um Routineeingriff handelte und bisher nichts Gegenteiliges bekannt ist, darf aber davon ausgegangen werden, dass R. Kelly die Prozedur unbeschadet überstanden hat. Selbst wenn nicht, müsste dies nicht unbedingt das Karriereaus bedeuten. So behauptete Rockröhre Bonnie Tyler angeblich einmal, dass sie ihre unverwechselbare Stimme einer Mandeloperation verdanke.

Bevor R. Kelly zur Not-OP ins Krankenhaus musste, klagte er bereits via Twitter über Halsprobleme. Nach der OP kündigte er gestern aber zuversichtlich an, dass er schon bald wieder zurück sei. R. Kelly hat erst kürzlich seine 'Love Letter'-Tournee beendet. Man darf hoffen, dass er bald wieder vollständig gesundet und fleissig am Nachfolger zu 'Love Letter' basteln kann.

Hier sein bis dato größter Hit 'I Believe I Can Fly' live:
Quelle: mtv.de, zeit.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017