Excite

n-tv-Moderator Manfred Bleskin verstirbt mit 64

  • Screenshot/n-tv.de

Der Nachrichtensender n-tv verliert seinen bekannten Moderator und Journalisten Manfred Bleskin, der unerwartet am gestrigen Dienstag im Alter von nur 64 Jahren gestorben ist.

Manfred Bleskin wurde am 13. Dezember 1949 in Landsdorf geboren. Er besuchte die Schule in Rostock und studierte Lateinamerikanistik und Geschichte. Nach der Wende produzierte er für das private Berliner "Info Radio 101" Hörfunkreportagen und war Radiokommentator. Die "Weltwoche im Rückblick" und das "Interview der Woche" moderierte er. Drei Jahre später wechselte Bleskin zum damals noch einzigen Nachrichtensender in Deutschland n-tv, wo er die Sendung "Schlagzeile des Tages" erstmals vor laufender Kamera und seit 2006 die Abendnachrichten moderierte, die ihn bundesweit bekannt machten. "Mehr als zwei Jahrzehnte prägte er den Nachrichtensender n-tv", schreibt n-tv.de-Chefredakteur Tilman Aretz retrospektiv.

Bleskin war ein Journalist, der stets nachhakte und seine Interviewpartner kritisch um eine klare Position bat. Er zog Parallelen und stellte Bezüge her, wissbegierig und wissend war er. "Und deshalb kamen sie alle oder ließen ihn in ihre Büros und Wohnzimmer", teilt n-tv rückblickend mit. Bleskin sprach fünf Sprachen und lebte für die internationale Welt der Nachrichten und Politik, wollte sie verstehen, objektiv vermitteln, erklären und suchte die Auseinandersetzung, freute sich über Lob und achtete Kritik.

n-tv beschreibt Manfred Bleskin als stets "gut gelaunt" und immer mit einem "flotten Spruch auf den Lippen". Stefan Raab kürte ihn einst in seiner Sendung "TV total" zur "coolsten Sau von n-tv". Bleskin fühlte sich geschmeichelt, auch von dem für ihn nicht so typischen Publikum geschätzt und gemocht zu werden.

Manfred Bleskin war verheiratet und Vater eines Sohnes. Mit seiner Ehefrau lebte er in Schöneiche bei Berlin. Neben seiner Familie galt seine Leidenschaft der Musik. Bleskin war ein großer Fan der Beatles. Tausende Tonträger sammelte er in seinem Fundus, darunter mehr oder minder sämtliche Werke der britischen Rockband. Beatles-Schlagzeuger Ringo Starr interviewte er einmal und war dabei so aufgeregt, dass ihm beinahe die Stimme versagte.

Manfred Bleskin verstarb am 21. Januar 2014 im Alter von 64 Jahren in Berlin.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017