Excite

Musiktreff 'All2gethernow' als Popkomm-Ersatz

Mit viel Engangement und Zuversicht startete am Dienstag in Berlin der Musiktreff All2gethernow, der in diesem Jahr als Popkomm-Ersatz dienen soll. Die Musikmesse fiel ja im Sommer aus und die Macher riefen die "digitale Krise" aus. "Alles Quatsch", meint all2gethernow-Macher Andreas Gebhard, vermeldet zeit.de.

Andreas Gebhard verbreitet für jemanden, der in der Musikbranche arbeitet, wohltuend viel Optimismus und Zuversicht. "Es gibt keine digitale Krise", sagte er der Zeit. "Das ist nur ein vorgeschobenes Argument der Popkomm-Macher." Wirtschaftskrise und Internetpiraterie hätten der Branche schwer zugesetzt, lautete im Sommer die Begründung für die Popkomm-Absage. Gebhard und Stephan Rombach von Berlin Music Comission sehen das etwas anders. Das digitale Zeitlater gäbe es schon länger. Man müsse die Musikbranche endlich wieder auf die Beine stellen, meint Gebhard.

Seinen Worten ließ er Taten folgen. Zusammen mit anderen Musikerkollegen, die seinen Optimismus teilen, organisierte er den Treff all2gethernow. Am Dienstagabend stieg die Eröffnungsparty. Bis zum Freitag finden offene Gesprächsrunden, Diskussionen, Konzerte und Parties statt. Dabei sollen Themen wie "Neue Finanzierungsstrategien in der Musikindustrie" erörtert werden.

Der Treff all2gethernow soll keine einmalige Sache bleiben. Im nächsten Jahr will man zusammen mit der Popkomm alle Berliner Musikveranstaltungen vereinen. Dann geht es in ein neues Zeitalter der Musik. Das Zeitalter des Internets. Wie der Weg dorthin genau aussehen soll, das wird diese Woche beim Musiktreff all2gethernow, dem Popkomm-Ersatz, diskutiert.

Bild: Homepage all2gethernow

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017