Excite

Musik-Piraterie: Rückgang in Deutschland

Das Portal www.musiknews.de berichtet darüber, dass letztes Jahr in Deutschland die Zahl der illegalen Musikdownloads deutlich zurückgegangen ist.



Die Internetnutzer, so eine Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), luden 2007 rund 312 Millionen Songs illegal herunter, während es 2006 noch 374 Millionen waren. Den Rückgang führt der Verbandsvorsitzende Dieter Gorny auf den starken rechtlichen Druck zurück. "Unser Ziel ist es, die Internet-Piraterie auf ein tolerables Maß zu reduzieren. Dabei setzen wir neben individueller Rechtsverfolgung vor allem auf mehr Verantwortung bei den Providern."

Die legalen Downloadangebote im Netz verzeichnen hingegen stetigen Zuwachs: So seien über das Internet 35 Millionen Einzelsongs (zehn Millionen mehr als 2006) verkauft worden. Sowie 2,6 Millionen Bundles, d.h. Pakete mit mehreren Songs wie Alben oder Hitzusammenstellungen.

Auch der traditionelle Weg funktioniert wieder besser: 41,4% der Bevölkerung kaufte 2007 Musik - was der höchste Stand seit fünf Jahren sei. Besonders der Anteil der jungen Musikkäufer (10-19 Jahren) sei angestiegen; von 11,5% (2006) auf 13,3% (2007).

Verbandsgeschäftsführer Stefan Michalk zu den Aussichten der Plattenbranche, die seit Jahren mit enormen Umsatzrückgängen zu kämpfen hat: "Das Produkt Musik ist weiter sehr attraktiv. Das Jahr 2007 ist unterm Strich gut gelaufen. Die Signale stehen auf gelb."

Bild: William Kunz (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017